Wanderurlaub an der Schwäbischen Alb

- Ein Reisebericht -

Der Albtrauf der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg bietet uns immer wieder Ziele für herrliche und abwechslungsreiche Wandertouren mit der Familie.

Wir organisierten unsere Anfahrt mit dem Auto und die Unterkunft in einer Ferienwohnung selbst und informierten uns im Internet über die zahlreichen Möglichkeiten für Unternehmungen in der Umgebung.

Unsere erste Tour führte uns diesmal nach Bad Urach. Von einem Wanderparkplatz aus kann man hier über verschiedene Routen loslaufen. Ein Highlight unserer gewählten Strecke waren die Uracher Wasserfälle, die über einige Stufen ins Maisental fallen und unten als romantischer Brühlbach seinen Lauf zieht. Vom unteren Wasserfall aus kann man hinauf zu dem Ort laufen, an dem der Wasserfall entspringt. Auf dieser Hochebene findet man auch eine Hütte, an der man sich stärken kann. Weiter geht es dann zur Burgruine Hohenurach. Das letzte Stück geht es schon recht steil bergauf, doch die schöne Aussicht vom Hohenurach aus entlohnt für die Anstrengung. Nach einer Rast geht es dann wieder zurück ins Tal.

Ein weiterer Wanderausflug führte uns zur Burgruine Hohenneuffen, einer mächtigen Festung, von der aus wir eine Aussicht bis ins Alpenvorland hatten.

Besonders interessant für die Kinder war ein Ausflug in den kleinen Ort Holzmaden. Hier gibt es ein Urweltmuseum Hauff, in dem man die Fossilien von Dinosauriern, Fischen und Ammoniten bestaunen kann. In unmittelbarer Nähe befindet sich ein Urweltsteinbruch, in dem man sich selbst mit Hammer und Meisel auf die Suche nach Fossilien machen kann. Mit großer Begeisterung fanden wir hier viele versteinerte Ammoniten Schnecken, die wir dann mit nach Hause nehmen durften.

Der nächste Tag führte uns nach Neidlingen. Hier liefen wir durch in Tal mit hunderten Kirschbäumen zum Neidlinger Wasserfall. Der Weg ist auch im Frühjahr zur Kirschblütenzeit sehr zu empfehlen. Weit über dem Tal liegt die Burgruine Reußenstein, an der wir Kletterer antrafen, denen wir eine Weile fasziniert zusahen. Wenn man noch ein wenig weiter in Richtung Wiesensteig läuft, kommt man zu einem großen Bauernhof, der Gäste in seinem Garten, z.B. mit hausgemachtem Kuchen, bewirtet. Hier sind Tische und Bänke aufgestellt und es gibt auch Spielgeräte für Kinder.

In Neidlingen lohnt sich auch ein Besuch der Kugelmühle, in der z.B. Kugeln aus Marmor hergestellt werden.

Außerdem besuchten wir während unseres selbstorganisierten Urlaubs auch die Burg Teck, die märchenhafte kleine Burg Lichtenstein, den Vulkanberg Jusi bei Kohlberg und die Falkensteiner Höhle.

Wer in seinem Urlaub gerne auch Städte besucht, kann von hier aus auch leicht nach Reutlingen, Tübingen, Esslingen oder Stuttgart fahren.

Für Schnäppchen-Shopper lohnt sich ein Besuch in der Stadt Metzingen, in der es Outlet Stores fast aller bekannten Bekleidungsfirmen und noch mehr befinden.

Teck

K.S.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!