Wanderurlaub in Südtirol

- Ein Reisebericht -

Mein Freund und ich machten dieses Jahr einen Kurztrip nach Südtirol. Kurzerhand packten wir unsere sieben Sachen zusammen und fuhren mit dem Auto über den Brenner bis nach Sand in Traufers im Ahrntal (Geo Koordinate Ahrntal). Dort nahmen wir unser Zimmer in Bezug und entspannten und den restlichen Tag im Wellnessbereich des Hotels.

Am nächsten Tag wurde es anstrengender. Wandern war angesagt. Zuerst gingen wir zu den Wasserfällen. Diese langen direkt im Ort. Zugegebener Weiße hatte ich noch nie etwas von diesen Wasserfällen gehört und ging dementsprechend mit relativ geringen Erwartungen dorthin, ich wurde aber überrascht! Drei gigantische Wasserfälle rauschten den Berg hinunter. Eine Stunde wanderten wir um die riesigen Wasserfälle bis wir weiter gingen zu einem Schloss. Zu diesem Zeitpunkt hatte es schon kräftig angefangen zu regen und ich war froh, dass ich eine Regenjacke zur Hand hatte. Pitschnass erreichten wir eine Stunde später das Schloss und freuten uns über einen heißen Kaffee den wir dort zu uns nahmen. Die Schlossführung dort ist wirklich sehr empfehlenswert. Am Abend waren wir froh endlich im waren Hotel angelangt zu sein.

Sonntags sah das Wetter ganz anders aus. Strahlender Sonnenschein! Niemand der es nicht sicher weiß wäre darauf gekommen, dass es am Vortag bewölkt und regnerisch war - aber so ist es nun mal in den Berg - das Wetter ändert sich oft und schnell. Wir schlüpften schnell rein in unsere Wanderschuhe und machten uns auf den Weg nach Rein - das heutige Ziel. Es war ein sehr anstrengender Weg. Sech Stunden Laufzeit und ca. 1.000 Höhenmeter, aber das lohnte sich. Auf dem Weg hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Berge rund ums Ahrntal mit den rund 80 3.000ern rundherum. Viele kleine und größere Wasserfälle konnten wir bewundern. Die Natur in den Bergen ist einfach einzigartig. Meiner Meinung haben die Berge etwas Magisches und Anziehendes an sich und genau das konnten wir bei unserer Tour nach Rein erleben. Dort angekommen gingen wir erschöpft und hungrig in die einzige Pizzeria in Rein. Diese ist sehr empfehlenswert. Mit dem Taxi fuhren wir zurück ins Hotel. Das war schon der vorletzte Tag unseres Hotelurlaubs.

Am letzten Tag sahen wir uns das Städtchen Sand an. Es gibt gute Einkaufsmöglichkeiten und eine Touristeninformation. Natürlich kauften wir uns für Zuhause einen kleinen Vorrat von dem guten Südtiroler Speck. Den muss man einfach versuchen wenn man mal dort ist. Über den Brenner und mit schönen Erinnerungen im Gepäck ging es zurück nach Deutschland. Fazit: schöner Cluburlaub!

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!