Wien

- Ein Reisebericht -

Meine Schwester und ich haben beschlossen wieder einmal ein verlängertes Wochenende zusammen zu verbringen und einen Städtetrip zu machen. Da wir beide noch nie in unserem Nachbarland waren, haben wir beschlossen drei Tage nach Wien zu reisen. Der Flug war schnell gebucht und eine tolle Pension haben wir auch recht schnell gefunden.

Wir sind am frühen Morgen mit dem Auto zum Flughafen und dann sind wir in knapp anderthalbstunden in Wien gelandet. Dort haben wir nicht lange warten müssen, da wir kein Gepäck aufgeben mussten. Also sind wir raus aus dem Flughafen und rein in ein Taxi, der uns zur Pension bringen sollte.

Da wir einen zeitigen Flug gebucht haben, war es gerade einmal 11 Uhr als wir unsere Sachen auf unserem Zimmer verstaut hatten. Und so ging es los zum Fahrkartenautomaten. Denn wir wollten die Tage mit den öffentlichen Verkehrsmitten zurücklegen. Zuerst wollten wir den Prater mit dem Riesenrad besuchen. Also rein in die Straßenbahn und auf geht’s. Beim Prater angekommen waren wir überrascht wie viele Touristen dieser Platz doch anlockt. So beschlossen wir erst mal eine Fahrt mit dem Riesenrad zu unternehmen, so dass wir Wien einmal von oben sehen würden. Wir waren dabei überrascht wie viel Grünflächen es doch in dieser Stadt gibt. Wir machen Fotos und am Ende der Fahrt beschlossen wir eine Tour mit einer Pferdekutsche zu unternehmen. Dort fuhren wir etwa eine halbe Stunde durch die Stadt. Unsere Stadtbesichtigung ging dann weiter an der Wiener Staatsoper vorbei und zum Stephansdom.

Nach den Strapazen haben wir uns dann zum Abendessen in einem Biergarten, dem Schweizerhaus eingefunden. Wir aßen natürlich echte Wiener Schnitzel und tranken ein leckeres Bier dazu. Am Abend haben wir uns dann noch ein Café mit Livemusik ausgesucht und haben den Tag Revue passieren lassen.

Am nächsten Tag stand eine Besichtigung der Spanischen Hofreitschule an. Das morgendliche Training um 10Uhr haben wir für zwei Stunden besucht. Da uns das Beide sehr gefallen hat, haben wir Karten für die Abendvorstellung gekauft. Diese sollte erst um 19Uhr losgehen. In der Zwischenzeit haben wir die Mariahilfer Straße besucht. Dort waren wir in einigen Läden shoppen und konnte auch einige Klamotten und Erinnerungsstücke mitnehmen. Dort haben wir uns dann auch Schokolade gekauft. Und ganz ehrlich, so etwas von lecker, einfach der Hammer. Als Liebhaber von Süßigkeiten ist man in Wien auch sehr gut aufgehoben.

Nach der Vorstellung der Spanischen Hofreitschule haben wir dann noch einen Wiener Club besucht und ein wenig gefeiert. Am letzten Tag unseres Aufenthalts haben wir dann noch die Hofburg und die Karlsburg besucht. Aber eine leckere Sachertorte durfte zum Abschluss nicht fehlen.

Leider mussten wir Wien am Nachmittag wieder verlassen.

Wien

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!