Wien-Ein Besuch in der Stadt der Kaiser

- Ein Reisebericht -

Wie wäre es mal wieder mit einer Städtereise? Wien ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und will geradezu entdeckt werden. Die Leute sind freundlich und haben eine speziellen Charme. Ich habe Wien vier Tage lang per Bus, Bahn und vor allem zu Fuß erkundet.

Man hat verschiedene Möglichkeiten während des Städtetrips, die Stadt Wien zu erleben. Man kann sich auf die Spuren der Kaiserin Sisi begeben und sich über alle Facetten ihres Lebens informieren (Hofburg mit Sisi-Museum, Schloss Schönbrunn mit der Wagenburg und sogar kann man den Aufstieg zur Gloriette wagen, wo einst die Kaiserin selbst ausritt). Als echter Pferdefan geht man auch in eine Vorführung der traditionellen Spanischen Hofreitschule mit den edlen weißen Lipizzanern. Besonders Interessierte können sich durch die Stallungen der weißen Pferde und über das Reitstallgelände führen lassen, wobei man auch einige Insiderinformationen erfährt, die so in keinem Reiseführer stehen.

Wer sich zuerst einen Überblick über die Stadt Wien verschaffen will, kann dies nicht nur wie gewöhnlich in einem Bus tun, sondern sich auch in einen der Fiaker setzen und sich so durch Wien kutschieren lassen.

Kunst- und Historie gibt es auch in der Stadt der Kaiser. Zahlreiche Kunstgegenstände und wertvolle Bilder kann man in Wien im Kunsthistorischen Museum und in der Albertina bewundern. Aber auch das Naturhistorische Museum mit seiner 100-jährigen Tradition ist spannend und interessant. Direkt hinter dem Gebäudezwilling steht das neue Museumsquartier, das seines Zeichens das größte Kulturprojekt in der Geschichte der Republik Österreich und eines der zehn größten der Kunst gewidmeten Gebäudekomplexe der Welt ist. Es wurde als Zentrum für moderne Kunst errichtet und steht auf dem ehemaligen Gelände der früheren Hofstallungen. Doch nicht nur Museen bieten Kunst und Kultur. Auch das etwas abseits vom Stadtleben gelegene Hundertwasserhaus ist einen Besuch wert.

Gleich in der Nähe des Hundertwasserhauses befindet sich der Vergnügungspark "Prater", wo auch kürzlich das Wiener "Madame Tussaud's" seine Türe geöffnet hat und nun in Fülle die Promis Wiens und der Welt zeigt.

Auch das Kulinarische kommt für Feinschmecker während des Kurztrips nicht zu kurz. Wien bietet eine große Auswahl an traditionellen Kaffeehäusern, die Sachertorte und Wiener Melange anbieten. Abends können die Gourmets dann zum Heurigen in eines der 150 Heurigen-Lokale gehen, denn diese sind eine echte Wiener Spezialität. Die Lokale liegen zum Beispiel in netten Vororten wie Grinzing oder Nussdorf und sin rustikal eingerichtet.

Ich kann Wien als Städtereise also jedem empfehlen, der gerne entdeckt und Neues kennenlernt.

Wien

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!