Wien – die lebenswerteste Stadt der Welt

- Ein Reisebericht -

Mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern ist Wien die achtgrößte Stadt der Europäischen Union.

Da sie nur knapp zwei Autostunden entfernt ist und auch einige Verwandte hier wohnen, wird Wien gerne mal für einen selbstorganisierten Wochenendausflug genutzt. So auch an diesem schönen Wochenende im Juni, für das der Wetterbericht den Beginn des Sommers ausgerufen hat.

Allgemeines

Der unverkennbare Wiener Charme, unzählige Sehenswürdigkeiten und historische Ereignisse machen die Stadt zu einem Anziehungspunkt für Touristen.

Gemäß der aktuellen Mercer-Studie ist Wien vor Zürich und Genf die Stadt mit der höchsten Lebensqualität, und das weltweit.

Unterkunft

Bei der Wahl der Unterkunft sollte man unbedingt darauf achten, in der Nähe einer U-Bahn Station untergebracht zu sein. Dies erleichtert das schnelle Vorankommen in der Stadt ungemein, schlägt sich aber natürlich auch im Zimmerpreis nieder.

Sehenswürdigkeiten

Der Wiener Prater ist das Wiener Ausflugsziel für alle Vergnügungssüchtigen. In ihm befinden sich unzählige gastronomische Einrichtungen, Unterhaltungsbetriebe sowie Schausteller und er ist somit ein beliebter Vergnügungspark bei Jung und Alt. Im Wiener Prater befindet sich auch das Wahrzeichen von Wien, das Wiener Riesenrad. Es würde 1897 eröffnet und bietet mit etwa 65 Meter Höhe einen schönen Blick über den Prater und seine nähere Umgebung.

Des Weiteren prägen zahlreiche Prunkbauten das Stadtbild von Wien, diese stammen aus der deutsch-römischen und österreichischen Kaiserzeit. Besonders die Ringstraße mit einer Länge von 5,2 Kilometern beherbergt viele dieser sehenswerten Objekte, wie zum Beispiel das Parlament, die Staatsoper, das Burgtheater und das Rathaus. Ursprünglich war die Ringstraße von Kaiser Franz Joseph I. als Repräsentationsboulevard um den Wiener Stadtkern geplant.

Eine Fiakerfahrt durch Wien ist ein besonderes Erlebnis. Dabei erlebt man die Wiener Innenstadt, welche zum Weltkulturerbe zählt, mit dem Stephansdom einmal aus einer ganz anderen Perspektive.

Land und Leute

Zusammen mit dem Wiener Kaffeehaus bildet der typisch raue Wiener Charme ein einzigartiges Kulturgut und ist auch über die Landesgrenzen Österreichs hinaus bekannt. Aber auch zahlreiche Würstelstände prägen das Stadtbild man sollte hier aber dem Wiener Dialekt mächtig sein, um auch ordentlich bestellen zu können. Denn welche Nicht-Wiener weiß schon, dass wenn er ein 16er-Blech und eine Eitrige bestellt, er eine Dose Ottakringer Bier (da Ottakring der 16. Wiener Bezirk ist) und Käsekrainer bekommt. Fortgeschrittene können auch noch „an Buckel“ (Brotanschnitt) und „a Krokodü“ (Krokodil, wienerisch für Essiggurke) ordern und dann das wienerische Würstelstandflair genießen. Ein Wörterbuch ist hier auf jeden Fall angebracht.

Fazit

Wien, die lebenswerteste Stadt der Welt, ist immer einen Besuch wert. Unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen verschaffen dem Besucher einen kurzweiligen Aufenthalt und machen den Urlaub zu einem einmaligen Erlebnis.

Wien

anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!