Winterurlaub in Sulden

- Ein Reisebericht -

Das Familienskigebiet Sulden liegt in einem Seitental des Vinschgaus in Südtirol. Dank der Höhenlage von 1900 m bis 3200 m dauert die Skisaison von Ende Oktober bis Anfang Mai. Rund 40 km Pisten in allen Schwierigkeitsgraden und einige Tiefschneevarianten ermöglichen einen gelungenen Skiurlaub. Auch Freunde des nordischen Skisports, Langläufer, Skitourengeher und Schneeschuhwanderer kommen hier auf ihre Kosten.

Erfreulicherweise ist Sulden noch nicht vom Massentourismus geprägt. Der Dorfkern mit der schönen Kirche, einigen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants hat seinen ursprünglichen Charakter wahren können. Der Einstieg ins Skigebiet erfolgt am Morgen gleich hinter der Kirche. Mit dem Sessellift Langenstein gelangt man zu fünf Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden. Direkt unterhalb des Ortlers lohnt sich auch ein Besuch der Skihütte. Bei heimischen Spezialitäten zu günstigen Preisen fällt es schwer, wieder die Ski anzuschnallen. Nach der Talabfahrt gelangt man über einen kurzen Ziehweg zum Sessellift Kanzel. Mit schönem Blick auf Ortlerund Königsspitze kommen hier Genießer auf Ihre Kosten. Ein Tellerlift erschließt weitere Pisten, demnächst soll er durch einen längeren Sessellift ersetzt werden. Über eine schöne Piste gelangt man zur Talstation der Madritschbahn, an der sich auch das Kinderland der Skischule befindet. Im Skigebiet Madritsch erschließen drei Sessellifte hauptsächlich leichte Pisten. An klaren Wintertagen hat man von hier grandiose Ausblicke auf den Monte Cevedale und natürlich den Ortler. Einige schwere Abfahrten sowie die Varianten zur Mittelstation lohnen sich für alle fortgeschrittenen Skifahrer und Wintersportler. Die schmale Talabfahrt ist ebenso eine Herausforderung. Zurück ins Dorf gelangt man über einen längeren Ziehweg, der jedoch bei gutem Schnee gut zu fahren ist. Mit den regelmäßig verkehrenden Skibussen kommt man ebenso zurück zur Unterkunft.

Auf der fünf Kilometer langen Loipe durch den Talboden kann man dank der Höhe und der schattigen Lage bis Ende April Langlaufen. Auch Winterwanderwege sind vorhanden.

Skitourengeher sollten sich natürlich den Aufstieg auf den Ortler mit der grandiosen Abfahrt nicht entgehen lassen.

Sehr gefallen hat es uns im Haus Alpenfriede. Hier gibt es modern eingerichtete Ferienwohnungen und Zimmer mit Frühstück direkt am Lift. Die Eigentümer, die im Sommer die Düsseldorfer Hütte bewirtschaften, kennen sich hervorragend in den Bergen aus. Ihnen haben wir auch einige Geheimtipps zu verdanken, zum Beispiel eine schöne Winterwanderung durch tief verschneite Bergwälder. In der Pizzeria Roland´s Bistro haben wir sehr gut zu Abend gegessen. Nicht nur die Pizzen sind hier zu empfehlen, sondern auch regionale Spezialitäten.

Ein Winterurlaub in Sulden ist also allen zu empfehlen, insbesondere jedoch Naturliebhabern und Familien.

Solda

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!