Zurück in die Vergangenheit in Tossa de Mar

- Ein Reisebericht -

Meine Familie und ich machten einen Urlaub an der Costa Brava in Tossa de Mar. Die Tage in Tossa de Mar vergingen leider zu schnell und waren doch so wunderschön.

Nach einem kurzen Flug nach Barcelona spricht man eher Katalan als Spanisch, was für Touristen eher schwer zu verstehen ist, doch bemühen sich die meisten Einheimischen, Spanisch zu reden.

Nachdem wir unser Gepäck verstaut hatten, ging es für uns auf erste Erkundungstour. Meine Familie und ich waren ganz angetan von den kleinen Gässchen und den alten kleinen Häusern. Die uralten Stadtmauerteile und die Burgruine, die auf einem Hügel über Tossa de Mar thronte, gefielen uns sehr gut. Schnell fühlten wir uns richtig wohl und nach einem Eis holten wir unsere Badesachen aus unserer naheliegenden Pension und liefen zum Strand. Von den drei Stränden hatten meine Kinder schon einen Strand auserkoren und schnell waren Handtücher auf dem Kiessand ausgelegt. Meine Kinder stürmten ins blaue Meer und ich folgte ihnen. Angenehm warm und zugleich erfrischend, so kam mir das Meerwasser an der Costa Brava vor. Ich war glücklich.

Nachdem wir alle müde vom Wassertoben waren, gingen wir nach Hause, vorbei an den zahlreichen Restaurants und Läden, die nun nach der Siesta wieder geöffnet hatten. In unserem Zimmer angekommen, hängte ich die Handtücher auf und zog mich um. Auch mein Mann machte sich schick und gemeinsam mit unseren Kindern machten wir uns auf, ein Restaurant zu suchen. Dies gestaltete sich nicht einfach, denn es gab sehr viele Angebote. Jedes Restaurant wartete mit anderen Gerichten auf und es verging eine Weile bis wir uns für ein kleines schnuckeliges Restaurant entschieden hatten. Die Tapas waren vorzüglich und meine Kinder hatten ihre helle Freude daran.

Der weitere Hotelurlaub in Tossa de Mar war insgesamt genauso schön und entspannt. Gerne kommen wir wieder!

anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!