nordseewinter

- Ein Reisebericht -

Sommer an der Nordsee: Familienurlaub, im Strandkorb liegen, Baden im Meer, Wattlaufen, Natur genießen - wunderbar. Ein Blick übers Wasser - den Sonnenuntergang täglich neu und immer wieder anders erleben - dann plötzlich ein Gedankenblitz: wie sieht dass alles hier im Winter aus; der Gedanke wird umgesetzt. Januar 2011 Winterurlaub in Büsum an der Nordsee. Die Anreise mit dem Zug durch das verschneite Dithmarscher Land und der winterlich graue Himmel lassen den Wunsch nach warmen Räumen und einem richtig schönen "steifen Grog" immer größer werden.

Eintreffen am Ziel in der späten nachmittags Dämmerung. Der Wind bläst eiskalt. Einige wenige Urlaubern winken ein Taxi herbei und lassen sich zum Urlaubsquartier fahren. Eine gemütlich eingerichtete Ferienwohnng erwartet die Gäste Büsum. Der schnell zubereitete Tee wärmt erstmal kräftig durch. Angekommen am Ziel. Ein Blick durch das Fenster - tiefe Nacht bereits am frühen Abend.

Helles Sonnenlicht weckt die Urlauber am nächsten Tag. Die Kaffeemaschine produziert frisch duftenden Kaffee. Brötchen hängen am Türgriff der Ferienwohnung und mit der von zu Hause mitgebrachten Erdbeer-marmelade schmeckt das erste Frühstück am Ferienort köstlich.

Dicke Jacke, Mütze, Schal und fellgefütterte Stiefel anziehen und hinaus in die Natur. In wenigen Minuten ist der Deich von Büsum erreicht und da - welch grandioses Naturschauspiel! Aufgetürmt, übereinander geschoben, senkrecht im Watt steckend riesige Eisschollen. Eisschollen soweit das Auge sehen kann. Von der Sonne bestrahlt leuchten sie in allen Nuancen von glänzendem Grau bis zum strahlenden Weiß. Ein überwältiger Anblick. Und dann diese Geräusche. Es knistert und knackt; dann ein Knall und krachend fällt eine der aufgetürmten Eischolen waagerecht auf´s Watt. Der Wunsch, das Ganze von Nahem zu betrachten ist groß, aber bei dieser Witterung eine Wattwanderung zu machen wäre lebensgefährlich. Der Deichsparziergang mit dem Blick auf dieses Naturschauspiel ist ein würdiger Ersatz.

Eisiger Wind pfeift. Mützen und Kaputzen werden tief ins Gesicht gezogen. Mit großen Schritten den Deich entlang laufen. Welch ein Genuss, die salzige Meeresluft tief einzuatmen. Nächstes Ziel das Kurhaus. In einem kleinen Cafe auf der Deichkrone wird ein leckerer Kakao mit einem großen Sahnehäubchen obenauf serviert.

Die Wanderung geht weiter bis ans Ende der Mole. Die Fahrrinne ist voller Eisschollen. Die Krabbenschiffe bleiben bei dieser Witterung im sicheren Hafen. Nur vereinzelt fahren Fischer dennoch aufs Meer - schließlich sollen die wenigen Winter-Gäste nicht auf die leckeren Fischgerichte in den Restaurants verzichten. Der winterliche Spaziergang endet mit einem heißen Grog in einem der kleinen gemütlichen Büsumer Lokale .

Anonym

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!