Abtei Maria Frieden

- Sehenswürdigkeit -

Die Abtei Maria Frieden bei Dahlem in der Eifel in Nordrhein-Westfalen wurde 1953 gegründet. Vorher wurde das Gelände als Schäferei genutzt. Zuerst wohnten hier Nonnen aus Holland. 1955 wurde das Kloster zur Abtei erhoben. 1958 wurde die neue Klosterkirche geweiht. Die Klosterschwestern lebten zunächst von der Landwirtschaft, später von der Herstellung eine Kräuterlikörs und von der Paramentenweberei. Paramente sind aufwändig gearbeitete und schmuckvolle Textilien, die in der kirchlichen Liturgie verwendet werden.
Die Nonnen werden umgangssprachlich als Trappistinnen bezeichnet, offiziell gehören sie dem Zisterzienserorden strengerer Observanz an. Sie leben nach der Mönchsregel des Heiligen Benedikt in strenger Klausur, Gebet, Lesung und körperliche Arbeit bestimmen den Tagesablauf der Nonnen.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!