Angeln am Nonnenmattweiher - tourist-online.de base64Hash Angeln am Nonnenmattweiher - tourist-online.de

Angeln am Nonnenmattweiher

Kleines Wiesental
Jederzeit
Personen

- Sehenswürdigkeit -

Der Nonnenmattweiher im Schwarzwald


Der in der Nähe des Heubronner Ortsteiles Neuenweg gelegene Nonnenmattweiher ist ein See, der mittels eines aufgeschütteten Dammes angestaut wurde. Heubronn liegt im Bundesland Baden-Württemberg im südlichen Teil des Schwarzwaldes. In der Nähe liegende Ortschaften sind Münstertal und Badenweiler. Der knapp 4 ha große See liegt an den östlichen Hängen des Kohlgartenmassivs in einer Höhe von 915 m über dem Meeresspiegel. Der See ist etwa 330 m lang und bis zu 210 m breit. Seine maximale Tiefe wurde mit 7 m vermessen. Ursprünglich war der Nonnenmattweiher als Karsee in einer der letzten Eiszeiten entstanden. Im Mittelalter war er dann bereits verlandet. Im 18. Jahrhundert wurde er jedoch als Mühlenweiher angestaut und wurde damals bereits für die Karpfen- und Forellenzucht genutzt.


Der heutige Nonnenmattweiher


Als im März des Jahres 1920 der durchweichte Damm dem Druck des Wassers nicht mehr standhielt, verwüstete die in die Tiefe stürzende Flut das Kleine Wiesental. Bis zur Wiedereindeichung in den 30 er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lag der Boden des Sees dann trocken. Nach der Wiedereindeichung lag der Spiegel des Sees dann sogar um 2 m über dem früheren Niveau. Heute ist der Nonnenmattweiher ein sehr beliebtes Badegewässer und auch das Angeln ist möglich, wobei nur 5 Angler gleichzeitig fischen dürfen.

Gewässer Fischarten Angelmethoden
Nonnenmattweiher Regenbogenforelle, Karpfen, Schleie, Weißfische, Hecht, Barsch Grundangeln mit und ohne Bissanzeiger, Spinnangeln mit Blinker und Spinner, Flugangeln mit Nass- und Trockenfliege



weitere Ferienwohnungen und Hotels nahe Angeln am Nonnenmattweiher

image-tag