Aktuelle Reisehinweise - In vielen Ländern ist Urlaub möglich! (Reiseziel-Übersicht)

Angelregion Anholt

- Sehenswürdigkeit -

Seit dem Jahre 1975 gehört die zuvor selbständige Stadt Anholt nunmehr zur Stadt Isselburg direkt an der Grenze zu unserem Nachbarland Niederlande. Sie liegt im äußersten Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und beherbergt etwa 4 300 Einwohner (Stand Dezember 2010). Bekannte Sehenswürdigkeiten sind die Burg Anholt und die einen Biotopwildpark verkörpernde Anholter Schweiz. Vom Ruhrgebiet aus kann Anholt über die Autobahn A 3 erreicht werden. Benachbarte Städte sind Emmerich und Bocholt auf deutschem Staatsgebiet und Arnhem in den Niederlanden. Bei Emmerich verlässt auch der deutscheste aller deutschen Flüsse die Bundesrepublik, um seinen Weg zur Nordsee in den Niederlanden fortzusetzen. Dem Rhein vorgelagert sind einige Altarme des Flusses und Baggerseen, wie das Reeser Meer. Alle diese Gewässer einschließlich des Rheins sind von Anholt aus auf kurzem Wege zu erreichen (ca. 10 km) und bieten interessanten Angelsport. Die typische Landschaft des Niederrheins bietet vielen Zugvögeln wie Wildgänsen ein gern angenommenes Zwischenquartier. Die Altarme des Rheins haben sich zu ganz eigenständigen Biotopen entwickelt und beherbergen teilweise ganz andere Fischarten als der Fluss. Während in diesem kaum Karpfen und erst recht keine Schleie anzutreffen sind, gibt es in den Altarmen und in den Baggerseen schöne Exemplare beider Fischarten. Dafür kann der Rhein seinerseits schöne Aale aufweisen, da die Jungfische aus der Sargassosee kommend ungehindert aufsteigen können und wegen der deutlich verbesserten Wasserqualität gute Lebensbedingungen vorfinden.

Fische Karpfen, Schleie, Aal, Hecht Köder Kartoffel, Teig, Tauwurm, Köderfisch, Blinker


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!