Angelregion Berlevåg

- Sehenswürdigkeit -

Berlevåg ist eine im äußersten Norden des Königreiches Norwegen gelegene Gemeinde in der Provinz Finnmark. Die Gemeinde hat knapp über 1000 Einwohner, die auf einer Fläche von gut 1 100 Quadratkilometern leben. Damit ergibt sich eine Besiedlungsdichte von gerade einmal 1 Einwohner auf den Quadratkilometer. Der Haupterwerbszweig ist der Fischfang und die daraus gewonnenen Erzeugnisse. Ferner gibt es noch eine mechanische Werkstatt. Seit dem Jahre 1975 wird der Hafen von Berlevåg durch tonnenschwere Tetrapoden geschützt und seit dieser Zeit kann er auch von den Schiffen der Hurtigruten-Gesellschaft, einem wichtigen Personen- und Güterbeförderungsunternehmen in Norwegen, angelaufen werden. Tetrapoden sind Wasserschutzelemente, die aus Beton gegossen werden und eine wellenbrechende Funktion ausüben. Außer auf dem Seewege ist Berlevåg schlecht zu erreichen. Es gibt zwar regionale Busverbindungen, die jedoch nicht an den Fernverkehr angebunden sind. Allerdings existiert ein Flugplatz, der von Tromsø und Kirkenes aus angeflogen wird.

In der Nähe von Berlevåg münden zwei kleinere Flüsse, die anglerisch allerdings kaum interessant sind. Viel interessanter sind hingegen die Küstengewässer. An der nördlichen Spitze Norwegens treffen sich mit der Norwegischen See und der Barentssee nämlich zwei Meeresabschnitte unterschiedlicher Art. Während die Norwegische See zum Nordatlantik gehört, muss die Barentssee bereits dem Nordpolarmeer zugerechnet werden. Der Fischbestand beider Meeresabschnitte unterscheidet sich jedoch kaum voneinander.

Fische Kabeljau, Leng, Pollack Köder Fischfetzen, Pilker, Gummiköder


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!