Angelregion Drenthe

- Sehenswürdigkeit -

Drenthe (dt.: Drente) ist eine der 14 Provinzen der Niederlande. Sie liegt im Nordosten des Staatsgebietes und grenzt an die Provinzen Overijssel, Groningen und Friesland sowie an das deutsche Bundesland Niedersachsen. Die Hauptstadt der Provinz Drenthe ist Assen, das allerdings nach Emmen nur zweitgrößte Stadt ist. Insgesamt leben in der Provinz knapp eine halbe Millionen Einwohner auf einem Territorium von rund 2.600 Quadratkilometern, was einer Bevölkerungsdichte 186 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht. Drei verschiedene Landschaftstypen kennzeichnen die Region. Das wären zum einen die recht zentral gelegene Heide mit ihren typischen Sandböden, zum anderen die im östlichen Bereich befindliche Moorlandschaft und zum dritten die fast überall anzutreffenden Kanallandschaften. Zwar gibt es viele natürliche Flussläufe, diese sind für die Schifffahrt jedoch meist zu klein. Deshalb wurden schon früh Kanäle angelegt, die das ganze Land durchziehen. Auch gibt es eine Reihe mittlerer und kleinerer Seen, die meist Resultate des intensiven Kiesabbaus darstellen. Die Flüsse und Kanäle sind ein beliebtes Betätigungsfeld für Boots- und Kanufahrer. Auch Angler haben die Gewässer der Angelregion Drenthe für sich entdeckt und kommen sogar von jenseits der Grenze aus Deutschland hierher. Nicht zuletzt, da sich die beschauliche Gegend besonders gut für einen kombinierten Städte- und Angelurlaub eignet.

Friedfische Karpfen, Schleie, Weißfische Köder Kartoffel, Teig, Rot- und Tauwurm
Raubfische Hecht, Zander, Barsch, Aal Köder Köderfisch, Rot- und Tauwurm, Blinker, Spinner