Angelregion Drôme

- Sehenswürdigkeit -

Im Südosten der Republik Frankreich liegt das zur Region Rhone-Alpes gehörende Departement Drôme. Ihm wurde die Ordnungsnummer 26 in der Nomenklatur der französischen Departements zugewiesen, die entsprechend des Alphabetes angelegt wurde. Es nimmt eine Fläche von 6 530 Quadratkilometern ein und innerhalb seines Territoriums lebten im Januar 2009 einer offiziellen Zählung zufolge 482 984 Einwohner. Damit entfielen im Schnitt etwa 74 Einwohner auf einen Quadratkilometer. Die größte Stadt ist Valence, die auch als Sitz der Präfektur fungiert. Sehr viele Departements in Frankreich sind nach Flüssen benannt. Das ist auch hier der Fall, denn die Drôme ist Namensgeberin des Departements. Die Topografie der Landschaft weist einen beträchtlichen Höhenunterschied auf. Der höchste Punkt mit 2 453 m befindet sich auf dem Gipfel des Rocher Rond und der tiefste mit 50 m befindet sich dort, wo die Rhone sich gen Süden verabschiedet. Auf dem Gebiet des Departements finden wir drei natürliche Landschaftsformen vor. Zum Einen das zwischen Isere und Rhone liegende Hügelgebiet im Norden, zum Anderen das von Nord nach Süd verlaufende Tal des Flusses Rhone und zum Dritten die französischen Alpen im östlichen Bereich des Departements. Die Drôme entspringt in den Voralpen in einer Höhe von etwa 1 600 m und fließt generell in Richtung Nordwesten. Sie ist ein typisches Beispiel für einen mediterranen Fluss und führt im Sommer deutlich weniger Wasser als im Winter. Speziell im Herbst und im Frühjahr führen Niederschläge oft dazu, dass sie zu einem reißenden Gewässer wird. Nach nur 110 Flusskilometer fließt sie bei Livron-sur- Drôme der Rhone zu, die hier schon ein mächtiger Strom ist.

Fische Bachforelle, Äsche, Barbe, Döbel, Weißfische, Hecht, Barscg, Aal Köder künstliche Fliege, Teig, Mais, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!