Angelregion Eure

- Sehenswürdigkeit -

Eure ist eines der zwei Departements in der französischen Region Haute-Normandie und liegt im Norden der Republik Frankreich unweit der Küste zum Atlantik, genauer gesagt zum Ärmelkanal, der im Französischen an seiner schmalsten Stelle Pas de Calais genannt wird. Es trägt die Ordnungsnummer 27 in der nach dem Alphabet aufgebauten Nomenklatur der französischen Departements. Das Department hat laut der letzten amtlichen Zählung vom Januar 2009 etwas mehr als 582 800 Einwohner, die auf einem Territorium mit der Ausdehnung von 6 040 Quadratkilometern leben. Rechnerisch entfallen somit rund 96 Einwohner auf einen Quadratkilometer. Die größte Stadt ist Evreux, wo sich auch der Sitz der Präfektur befindet. Benachbarte Departements sind Oise, Seine-Maritime, Yvelines, Val-d’Oise, Eure-et-Loir, Calvados und Orne. Wie viele Departements in Frankreich wurde auch dieses nach einem Fluss benannt. Namensgeberin in diesem Fall ist die Eure, die in der Nähe von La Lande-sur-Eure westlich von Paris entspringt und in ihrem Oberlauf zuerst nach Südosten entwässert. Bei Chartres knickt sie nach Norden ab, um nach insgesamt 229 Flusskilometern linksseitig der Seine in Form einer verschleppten Flussmündung zuzufließen. Die Eure ist an ihrem Oberlauf samt ihrer Quellbäche ein Fluss der Forellenregion und geht danach in die Äschenregion über, um in ihrem letzten Drittel einen Fluss der Barbenregion zu verkörpern. Durch Mäandrierung hat sie beidseitig viele Teiche und Seen ausgebildet, die einen guten Fischbestand aufweisen.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!