Angelregion Farsund

- Sehenswürdigkeit -

Die Kommune Farsund liegt in einer Provinz namens Vest-Agder ganz im Süden des Königreiches Norwegen. Im Süden und im Westen der Provinz werden deren Ufer von den Fluten der Nordsee umspült. In der Kommune leben etwa 9 500 Einwohner auf einer Fläche von 269 Quadratkilometern, was einer Besiedlungsdichte von im Schnitt 35 Einwohnern auf einen Quadratkilometer entspricht. Die Kommune Farsund entstand im Jahre 1965 durch den Zusammenschluss der ehemaligen Kommunen Herad, Lista und Spind. Die wichtigsten Erwerbsquellen Farsunds sind heute Betriebe der Aluminiumindustrie sowie die Landwirtschaft und der Tourismus. Die Region ist am besten über die Europastraße E 35 zu erreichen die der gesamten Küstenlinie folgt. Von einer „Linie“ kann eigentlich gar nicht gesprochen werden, da die Küste sehr stark zerklüftet ist und unheimlich viele Fjorde, Inseln und Halbinseln aufweist. In diesem Labyrinth findet der Angler sowohl landschaftlich als auch vom Fischbestand betrachtet reichlich Abwechslung. Da die Ufer recht steil abfallen, ist an vielen Stellen sogar das Fischen von Land aus möglich. Größere Erfolge verspricht allerdings das Angeln von einem Boot aus. Viele Ferienhäuser in der Kommune verfügen über ein eigenes Boot und sind als Paket im Internet buchbar. Der nicht ortskundige Angler sollte immer darauf achten, dass er sich in den inneren Küstengewässern aufhält und nicht in den Wirkungsbereich der starken Meeresströmungen gerät.

Fische Kabeljau, Leng, Pollack, Lachs Köder Pilker, Fischfetzen, Gummiköder, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!