Aktuelle Reiseinformationen & Hinweise

Angelregion Gard

- Sehenswürdigkeit -

Die Ordnungsnummer 30, der nach dem Alphabet geordneten Nomenklatur der französischen Departements, trägt das an der Küste des Mittelmeeres gelegene Departement Gard. Es gehört zur Region Languedoc-Roussillon und hat gemäß der letzten Erfassung vom 1. Januar 2009 knapp 702 000 Einwohner. Diese leben auf einer Fläche von 5 853 Quadratkilometer, was einer Bevölkerungsdichte von rund 120 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht. Die größte Stadt ist das historisch und kulturell bedeutungsvolle Nîmes. Seinen Namen verdankt das Departement dem Fluss Gard, der in den Cevennen entspringt und eine hervorragende Kulisse für Angel-Urlaube darstellt. Während seines Verlaufes ändert er mehrmals seinen Namen. In seinem Quellgebiet heißt er noch Gardon, nach 127 km an seiner Mündung in die Rhône dann Gard. Anfangs ist der Gard ein reines Salmonidengewässer und verkörpert einen typischen Fluss der Forellen- und Äscheregion. Später, bis zu seiner Mündung in die Rhône, stellt der Garde die Barbenregion dar, welche unter anderem Fische, wie Flussbarsche, Zander, aber auch Hechte und Aale beheimatet. Im Westen des Departements Gard erstreckt sich zwischen der Stadt Aigues-Mortes und einer Mündungsverzweigung der Rhône, der Petit Rhône, eine reizvolle Landschaft, die als Petit Camargue bekannt wird. Hier gibt es viele Seen und Lagunen, die immer wieder gern von Anglern besucht werden.

Fische

Flüsse Bachforelle, Regenbogebforelle, Barbe, Weißfische, Hecht, Barsch, Aal Köder künstliche Fliege, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Seen Karpfen, Schleie, Weißfische, Hecht, Barsch, Zander Köder Kartoffel, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Mittelmeer Sardine, Makrele, Dorade, Thun, Meeräsche, Rotbarbe, Wolfsbarsch Köder Köderfisch, Muscheln, Schnecken, Teig, verschiedene Kunstködermontagen


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!