Angelregion Genfer See

- Sehenswürdigkeit -

Der Genfersee (auch Genfer See, fr. Lac Léman) ist der mit einer Fläche von 89 Quadratkilometern größte schweizerisch-französische See. Er liegt je etwa zur Hälfte auf dem Territorium der ostfranzösischen Region Rhône-Alpes und der französischsprachigen Romandie in der Schweiz. Die südwestliche Spitze des Sees liegt im Kanton Genf, während das nördliche Ufer zum Kanton Waadt gehört. Das Südufer liegt zum größten Teil im zur Republik Frankreich gehörenden Departement Haute-Savoie.Das östliche Südufer gehört zu einem kleinen Stück zum schweizerischen Kanton Wallis. In Mitteleuropa ist nur der Balaton (Plattensee) größer als der Genfer See. Der Genfer See wird in seiner gesamten Länge von der Rhone durchflossen und gliedert sich in drei Abschnitte. Im Osten, dort wo die Rhone in den See mündet spricht man vom oberen See. Das mit bis zu 310 m Tiefe tiefste und auch größte Becken befindet sich in der Mitte und wird Großer See genannt. Im Südwesten schließlich liegt der Kleine See, der deutlich schmaler und seichter ist. Die Wasserqualität des Genfer Sees ist so gut, dass jährlich etwa 85 Millionen Kubikmeter entnommen und zu Trinkwasser aufbereitet werden. Schon seit Jahrhunderten wird der See gewerblich befischt und auch heute noch ist er ein gutes Revier für Berufs- und Hobbyfischer. Etwa 20 km weiter nördlich liegt mit dem Lac de Joux ein kleinerer See in den Bergen des Jura.

Fische

Flüsse Bachforelle, Äsche, Barbe, Döbel, Weißfische, Hecht, Barsch, Aal Köder künstliche Fliege, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Seen
Seesaiblig, Seeforelle, Hecht, Barsch, Weißfische
Köder künstliche Fliege, Hegene, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner




Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!