Angelregion Gironde

- Sehenswürdigkeit -

Im Südwesten der Republik Frankreich, genauer gesagt in der Region Aquitaine (dt. Aquitanien), liegt mit 10 000 Quadratkilometern das zweitgrößte Departement des Landes, die Gironde. In der Gironde leben gemäß der letzten Erhebung vom Januar 2009 knapp 1 434 000 Einwohner. Dies bedeutet, dass auf einen Quadratkilometer rund 143 Einwohner entfallen. Die mit Abstand größte Stadt ist Bordeaux. Die Gironde ist benannt nach der gemeinsamen Trichtermündung der Flüsse Garonne und Dordogne gleichen Namens. Die westliche natürliche Grenze des Departements bildet die Küste des Atlantischen Ozeans. Im Osten sind das die Departements Lot-et-Garonne und Dordogne und im Norden die angesprochene Trichtermündung der Gironde gemeinsam mit dem Departement Charente-Maritime. Im Süden grenzt das Departement Landes an die Gironde. Bestimmend für das Klima des Departements ist seine Lage zum Meer. Es herrscht ein maritimes Klima mit milden Wintern und erträglichen Temperaturen im Sommer vor. Die Küstenlinie der Region ist gekennzeichnet von vielen, teils recht großen, Lagunen, von denen einige vom Meer abgetrennt sind und Süßwasser führen. Die größte von diesen ist der Lac Etang d`Hourtin. Um in den Lagunen zu Angeln, sollten Angler ein Boot nutzen, da die Ufer sehr flach sind und man für einen erfolgreichen Fang etwas weiter hinaus fahren sollte.


Fische

Flüsse Weißfische, Barsch Hecht, Zander, Aal, Köder Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Seen Karpfen, Weißfische, Hecht, Zander, Barsch Köder Kartoffel, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Atlantik Makrele, Wolfsbarsch, Conger, Leng, Dorsch Köder Köderfisch, Fetzenköder, Pilker, Gummiköder, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!