Angelregion Halland

- Sehenswürdigkeit -

Eine der am südlichsten gelegenen Provinzen im Königreich Schweden ist Halland, eine der flächenmäßig kleinsten Regionen. Sie liegt an der Küste zum Kattegat und grenzt weiterhin an die Provinzen Smaland im Osten, Skane im Süden und Västergötland im Norden. Das Territorium Hallands umfasst eine Fläche von 4 954 Quadratkilometern, auf denen laut der letzten Erhebung vom Dezember 2008 etwa 300 500 Einwohner leben. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von im Schnitt 59 Einwohnern auf einem Quadratkilometer. Von Skane her fällt das Südschwedische Hochland zu Halland hin in eine Ebene ab, die sich bis zur Küste hinzieht. Diese Ebene wird von mehreren Flüssen durchzogen, von denen der Viskan, der Ätran, der Nissan und der Lagan die größten sind. Der Hallandsasen markiert die Grenze zur Provinz Skane. In die Landschaft eingebettet sind eine ganze Reihe kleinerer und mittlerer Seen. Da die Gewässer Südschwedens recht fischreich sind, zieht es alljährlich viele deutsche Angler in diese Gegend. In den Seen sind gute Hechte und Zander an den Haken zu bekommen und in manchen Flüssen befinden sich sogar Lachse. In den Gewässern des Kattegats sind außerdem große Dorsche zu erbeuten.

Fischbestand

Binnengewässer Weißfische, Karpfen, Hecht, Barsch, Zander, Aal, Lachs (gelegentlich) Köder Kartoffel, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner, künstliche Fliege
Kattegat Flunder, Dorsch, Hornhecht, Meerforelle Köder Wattwurm, Fetzenköder, Pilker, Köderfisch, Gummiköder, künstliche Fliege