Angelregion Hemsedal

- Sehenswürdigkeit -

Der Fluss Hemsil bildet in der norwegischen Provinz Buskerud ein Tal aus, das den Namen Hemsedal trägt und in der sich die gleichnamige Kommune befindet. Diese hat etwas mehr als 2 100 Einwohner, die auf einer Fläche von etwa 750 Quadratkilometern leben. So ergibt sich ein Schnitt von ca. 3 Einwohnern auf einen Quadratkilometer. Das Hemsedal stellt die nordwestliche Erweiterung des Hallingdals dar und ist auf beiden Seiten von höheren Bergen umgeben. Bei der Ortschaft Tuv befindet sich der auch über die Grenzen Norwegens hinaus bekannte Wasserfall Rjunkandefossen, der ein beeindruckendes Naturschauspiel darstellt. Im Winter ist Hemsedal eines der größten Skigebiete des Königreiches Norwegen und im Sommer lockt diese Gegend viele Wassersportler an. Die Region liegt etwa 180 km nordwestlich der norwegischen Hauptstadt Oslo und ist von dort aus über die Europastraße E 16 zu erreichen. Der Fluss Hemsil bildet in seinem Verlauf gen Südosten ein paar schöne Seen aus, um letztendlich im Oslofjord zu münden. Von dort aus steigen gelegentlich Lachse zum Laichen auf. Beidseits des Flusses gibt es bei Hemsedal eine Handvoll mittlerer Seen. Sowohl der Fluss als auch die Seen sind interessante Angelgewässer. Beide Gewässertypen stellen hier Salmonidengewässer dar, die natürlich auch von anderen Süßwasserfischen bewohnt werden. Der Petrijünger, den es in diese Gegend verschlägt, wird sich nicht mit profanen Flussbarschen oder einem gelegentlichen Hecht begnügen. Er will die hohe Schule des Angelsports ausüben und die Edelfische fangen. Die wunderbare Landschaft um Hemsedal wird ein Übriges tun, ihm dieses Vergnügen noch zusätzlich zu versüßen.

Fische Forelle, Äsche, Saibling Köder Künstliche Fliege, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!