Aktuelle Reisehinweise & FAQs - Deutschland: Verbot touristischer Übernachtungen bis 18. April 2021

Angelregion Hiddensee

- Sehenswürdigkeit -

Westlich der Insel Rügen vor der Küste des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, liegt mit Hiddensee eine andere wunderschöne Insel in der Ostsee. In nord-südlicher Richtung erstreckt sie sich fast in der halben Länge wie ihre Nachbarinsel, ist aber wesentlich schmaler. Sie ist knapp 17 km lang und bis maximal 3,7 km breit. Dabei nimmt sie eine Fläche von etwas mehr als 19 Quadratkilometern ein. Bei einer Einwohnerzahl von 1034 (Stand Dezember 2010) liegt die Bevölkerungsdichte bei rund 54 Einwohnern pro Quadratkilometer. Im Osten schirmt Hiddensee die äußere Boddenlandschaft von Rügen mit dem Vitter Bodden und dem Schaproder Bodden sowie deren Seitenarme gegen das Meer ab und im Westen ist die Insel dem Wind und den Wellen der offenen Ostsee ausgesetzt. Die gesamte Insel ist für private Kraftfahrzeuge nicht zugelassen und obwohl sehr viele Touristen ihren Urlaub auf Hiddensee verbringen wollen, ist die Zahl der Unterkünfte limitiert, da ein sanfter Tourismus angestrebt wird. Für Angler präsentiert die Insel sich mit zwei verschiedenen Gesichtern. Während an den westlichen Stränden nur Brandungsangeln auf Plattfische betrieben werden kann, bergen die östlichen Boddengewässer immer wieder Überraschungen. Diese sind nicht sehr tief und großflächig mit Seegras bewachsen. Ja nach vorherrschender Meeresströmung kann man hier mit Hecht, Aal und Barsch Süßwasserfische fangen oder eben verschiedene Meeresfische. Dabei werden wiederholt gute Meerforellen angelandet.

Boddengewässer Meerforelle, Hecht, Aal, Barsch Köder Köderfisch, Blinker, Spinner, Tauwurm
Ostsee Flunder, Dorsch Köder Wattwurm, Fetzenköder, Pilker


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!