Angelregion Kadan

- Sehenswürdigkeit -

Die nordböhmische Stadt Kadaň (dt. Kaaden) liegt unweit der größeren Städte Cheb und Chomutov nahe der Grenze zu Deutschland in den Ausläufern des Erzgebirges an den Ufern des Flusses Eger. Kadaň hat knapp 18 000 Einwohner (Stand Januar 2011), die auf einer Fläche von etwas mehr als 6,5 Quadratkilometern leben, was einer Bevölkerungsdichte von etwa 2 700 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht. Das mit Braunkohle befeuerte Kraftwerk Tušimice hat eine installierte Leistung von 800 MW und ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Region. In den Jahren von 1966 bis 1971 wurde südöstlich der Stadt eine große Talsperre angelegt, die der Sicherstellung der Wasserversorgung des Kraftwerkes dient und die von der Bevölkerung gern als Naherholungszentrum angenommen wurde. Nebenbei treibt sie einen Generator mit einer installierten Leistung von 2,34 MW an. Bei Vollstau bedeckt der Stausee eine Fläche von 67 ha und hat ein Fassungsvermögen von 2,75 Millionen Kubikmeter Wasser. Nach dem Erstbesatz und weiteren nachfolgenden fischpflegerischen Maßnahmen hat sich der Fischbestand in der Angelregion Kadan gut entwickelt und fast alle für stehende Gewässer typischen mitteleuropäischen Fischarten sind hier vertreten. Nordwestlich der Stadt, fast an der Grenze zu Deutschland, befindet sich ein anderer etwas kleinerer Stausee. Sowohl die Eger als auch die beiden Seen stellen für Angler sehr interessante Reviere dar. Wollen auswärtige Angler hier einige Tage verbringen, werden sie leicht das passende Ferienhaus in Kadan finden.

Fischbestand

Eger Barbe, Döbel, Weißfische, Hecht, Barsch, Aal Köder Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Stauseen Karpfen, Weißfische, Hecht, Zander, Barsch Kartoffel, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!