Angelregion Kvelde

- Sehenswürdigkeit -

Das Dorf Kvelde mit seinen 854 Einwohnern (Stand 2005) gehört zur Kommune von Larvik im Süden des Königreiches Norwegen. Es liegt an einem der längsten norwegischen Flüsse überhaupt, dem Numedalslågen. Dieser mündet nahe der etwa 15 km entfernten Stadt Larvik in deren vorgelagerten Fjord und somit in die Nordsee. Der Fluss wird an vielen Staustufen zur Gewinnung von Elektoenergie genutzt. Dennoch tut das seinem guten Fischbestand keinem Abbruch. Im Fluss sind neben der Forelle auch der Aal und der Hecht heimisch und sogar der atlantische Lachs steigt wieder vermehrt auf. Zu erreichen ist die Region über die Europastraße E 16 von der etwa 200 km entfernten norwegischen Hauptstadt Oslo aus. Von Larvik kommt man auf recht kurzem Wege über die Reichsstraße 40 bis nach Kvelde . Vom europäischen Festland aus betreibt die Color Line die Fährverbindung Hirtshals (Dänemark) – Larvik (Norwegen). Das Angeln im Fluss ist überall vom Ufer aus möglich, so der Bewuchs es erlaubt. Watangeln ist nur im Oberlauf des Flusses anzuraten. An seinem Unterlauf bei Kvelde ist er bereits zu tief für diese Art der Pirsch. Besonders in den tiefen Gumpen stehen die größeren Fische. Der Fluss Numedalslågen hat den Vorteil, dass er sowohl dem „normalen“ Angler ein breites Betätigungsfeld bietet als auch den Salmoniden-Spezialisten gute Fangaussichten verspricht.

Fische Lachs, Forelle, Äsche Köder Spinner, Künstliche Fliege


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!