Angelregion Limburg in Belgien

- Sehenswürdigkeit -

Die zum Königreich Belgien gehörende Provinz Limburg liegt in der Region Flandern und ist die östlichste Provinz dieser Region. Sie grenzt im Westen an die Provinzen Antwerpen und Flämisch Brabant und im Süden an die zur Wallonie gehörende Provinz Lüttich. Im Osten grenzt die zu den Niederlanden gehörende Provinz Limburg an, mit der sie bis zur Abspaltung Belgiens im Jahre 1830 eine Einheit gebildet hatte. Noch heute tragen die belgische und die niederländische Provinz den selben Namen. Die Hauptstadt von Belgisch Limburg ist Hasselt, das mit etwa 74 000 Einwohner auch dessen größte Stadt ist. Das dominierende Gewässer im Osten der Provinz ist die Maas, die über weite Strecken die Staatsgrenze zum Königreich der Niederlande markiert. Die Maas befindet sich hier in ihrem Mittellauf und ist bereits schiffbar. Vielerorts hat sie Altarme ausgebildet, die teilweise nicht mehr mit dem Fluss in Verbindung stehen. Sie stellen quasi eigenständige Seen und Teiche dar, deren Fischbestand oft von dem des Flusses abweicht. Befindet sich die Maas in ihrer Barben- und Bleiregion, so leben in den Altgewässern auch Karpfen und Schleie. Nördlich von Hasselt zieht sich ein Gürtel kleinerer Seen und Teiche dahin, die fast alle, vor allem auch wegen gelungener Besatzmaßnahmen, gute Angelreviere darstellen. Auch nördlich der Stadt Mol finden Angler derartige Gewässer vor.

Fische

Flüsse Barbe, Döbel, Weißfische, Hecht, Barsch, Zander, Aal Köder Teig, Mais, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Seen, Teiche und Kanäle Karpfen, Schleie, Weißfische, Hecht, Barsch, Zander Köder Boilies, Teig, Mais, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!