COVID-19: Aktuelle Reiseinformationen, Sicherheitshinweise & Empfehlungen

Angelregion Lombardei

- Sehenswürdigkeit -

Die Lombardei (ital. Lombardia) ist die bevölkerungsreichste Region der Republik Italien mit mehr als 9 917 000 Einwohnern (Stand Dezember 2010). Sie liegt im Norden des Landes an der Grenze zur Schweiz und erstreckt sich von dort südlich bis zum Po. Von Westen nach Osten dehnt sie sich vom Lago Maggiore bis zum Gardasee aus. Dies sind auch gleichzeitig die wichtigsten Gewässer der Region. Weitere Seen sind der Comer See, der Luganer See und der Lago d’Iseo. Von den alpinen Landschaften der fällt das Gelände kontinuierlich gen Süden bis zur Poebene ab, in der auch die Metropole Mailand liegt. Mailand allein ist schon einen Urlaub wert aber die Region Lombardei hat noch eine Menge anderer Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die genannten Gewässer sind allesamt gute Angelreviere. Im landschaftlich unheimlich reizvollen Gardasee leben an seinen steil abfallenden Unterwasserhängen sehr schöne Gardaseeforellen, die sich in Tiefen um die 100 m aufhalten. In weniger tiefen Bereichen halten sich Regenbogenforellen auf und an den Einmündungen von Bächen und kleinen Flüssen sind Bachforellen anzutreffen. In den flacheren Seeabschnitten am südlichen Gardasee sind verschiedene andere Arten europäischer Süßwasserfische an den Haken zu bekommen. Jeder der genannten Seen hat seine ganz speziellen Eigenarten und ist es wert, anglerisch erkundet zu werden. Der Po befindet sich in der Lombardei in seinem Mittellauf und weist hier noch eine beträchtliche Strömung auf. Allerdings gibt es auch tiefe und ruhige Abschnitte, in denen sich gern große Welse aufhalten.

Fische

Seen Forellen, Karpfen, Schleie, Döbel, Weißfische, Hecht, Barsch, Zander Köder künstliche Fliege, Boilies, Mais, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Po Barbe, Döbel, Weißfische, Hecht, Barsch, Wels Köder Mais, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner, Wobbler