Angelregion Lot-et-Garonne

- Sehenswürdigkeit -

Im Osten der französischen Region Aquitaine, im deutschen Sprachraum auch als Aquitanien bekannt, liegt das Departement Lot-et-Garonne. Es ist nach den beiden Flüssen Lot und Garonne benannt, die das Departement durchfließen und hat nach der letzten Erhebung vom Januar 2009 knapp 330 000 Einwohner. Diese leben auf einem Territorium mit einer Ausdehnung von 5 361 Quadratkilometern, was einer durchschnittlichen Besiedlungsdichte von 61 Einwohnern pro Quadratkilometer entspricht. Die größte Stadt ist Agen mit etwas mehr als 30 000 Einwohnern. Der Fluss Lot entspringt im Zentralmassiv und fließt strikt in westlicher Richtung. Bis zu seinem Zusammenfluss mit der Garonne bei der Stadt Aiguillon verkörpert er die Forellen-, die Äschen- und die Barbenregion. Die Garonne entspringt in den Pyrenäen, passiert die beiden großen Städte Toulouse und Bordeaux und mündet, nachdem sie sich mit der Garonne vereinigt hat, im Mündungstrichter der Gironde in den Atlantik. Die Garonne durchläuft von der Quelle bis zur Mündung von der Forellen- über die Äschen-, Barben- und Bleiregion bis zur Kaulbarsch-Flunder-Region praktisch alle üblichen Fischregionen. Überall im Departement verteilt gibt es viele kleine Seen, die sich bestens für einen Angelurlaub eignen. Die Flüsse machen ohne Zweifel die Region, vom anglerischen Aspekt betrachtet, interessant.

Fische

Friedfische Barbe, Döbel, Weißfische Köder Teig, Rot- und Tauwurm
Raubfische Hecht, Barsch, Aal Köder Köderfisch, Rot- und Tauwurm, Blinker, Spinner
Salmoniden Bachforelle, Äsche Köder künstliche Fliege, Spinner


Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr