Angelregion Mittelfinnland

- Sehenswürdigkeit -

Die Landschaft Mittelfinnland ist eine durch Gebietsreformen zusammengelegte Landschaft und besteht aus Teilen der historischen Landschaften Häme und Savo. Sie liegt wie ihr Name schon sagt recht zentral in Finnland, wenn auch in dessen südlicher Hälfte. Betrachtet man Mittelfinnland auf einer Karte oder würde man es aus dem Weltall sehen können, macht es den Eindruck, als wenn diese Landschaft gerade in einen riesigen Flüssigkeitsfleck gefallen wäre, geradezu wie ein Klecks rote Grütze in eine Untertasse mit Vanillesauce. Ringsum und mittendrin liegen eine unheimliche Menge von Seen, die die Anmutung einer einzigen Wasserfläche aufkommen lassen. Größte Stadt und Verwaltungssitz Mittelfinnlands ist das etwa 132 000 Einwohner (Stand Dezember 2011) zählende Jyväskylä. Der größte See in Mittelfinnland ist der Keitele, der allerdings so stark gegliedert ist, dass er eigentlich aus vielen kleineren Seen besteht, die miteinander verbunden sind. In dem See liegen viele Inseln und Halbinseln, auf welchen sich eine stattliche Anzahl von Ferien- und Angelhäusern befindet. Der Keitele ist der neuntgrößte See Finnlands und nimmt eine Fläche von mehr als 498 Quadratkilometer ein. Er fließt zum längsten See Finnlands, dem Päijänne, ab, der zu einem Teil auch in Mittelfinnland liegt. Der Päijänne ist ein äußerst beliebtes Ausflugsziel und an seinen Ufern gibt es zahlreiche Ferienhäuser, die in Finnland Mökkis genannt werden.

Fische Weißfische, Karpfen, Hecht, Barsch, Zander, Quappe, Aal, Regenbogenforelle Köder Teig, Boilies, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner



Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!