Angelregion Mosel

- Sehenswürdigkeit -

Die Mosel ist einer der schönsten deutschen Flüsse und einer der größten linksseitigen Nebenflüsse des Rheins. Zwar entspringt die Mosel auf französischem Territorium, doch fast ihren gesamten 554 km langen Weg bis zu ihrer Mündung am Deutschen Eck bei Koblenz legt sie auf deutschem Gebiet zurück. In ihrem oberen Bereich bis zur Einmündung der Saar wird der Fluss als Obermosel bezeichnet. Von hier bis Pünderich spricht man von der Mittelmosel und der letzte Abschnitt bis Koblenz wird Untermosel und wegen der hier anzutreffenden und vom Weinbau gekennzeichneten Landschaft auch Terrassenmosel genannt. Ab Trier flussabwärts trennt der Fluss die beiden südöstlich bzw. nordwestlich gelegenen Mittelgebirge Hunsrück und Eifel. Die wichtigsten Nebenflüsse neben der Saar sind die Meurthe und die Sauer. Auf deutschem Territorium präsentiert sich die Mosel in ihrem oberen Bereich als ein typisches Gewässer der Äschen-Region und in ihrem mittleren und unteren Bereich als ein Gewässer der Barben-Region. Die meisten Touristen kommen wegen der überaus reizvollen Landschaft an die Mosel. Unter ihnen befinden sich selbstverständlich auch Angler, die meist im Familienverbund hier anreisen. Während sich der Rest der Familie an Wanderungen oder Fahrradtouren erfreut oder auch solch sehenswerte Städte wie Trier besucht, kann der angelnder Teil der Familie sich von solchen Unternehmungen auch einmal freistellen lassen und sein Glück in den Fluten der Mosel versuchen.

Fische Bachforelle, Äsche, Barbe, Döbel, Hecht, Aal, Weißfische Köder Künstliche Fliege, Spinner, Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Teig


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!