Angelregion Nesbru

- Sehenswürdigkeit -

Nesbru ist ein kleines Städtchen mit 3 612 Einwohnern (Stand 2005) in der Kommune Asker, die zur Provinz Akershus im Königreich Norwegen gehört. Der Name des Ortes geht auf eine Brücke zurück, die den Fluss Neselva überspannt (Nes – Bru) und auf dem alten Königsweg von Oslo (früherer Name Christiania) nach Drammen überquert werden musste. Heute ist die Brücke für den motorisierten Verkehr gesperrt und nur von Fußgängern zu passieren. Bis weit in die zweite Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hinein bestimmte das sehr fruchtbare Ackerland das Gesicht der Region. Von der norwegischen Hauptstadt Oslo aus ist Nesbru etwa 25 km entfernt und über die Europastraße E 18 gut zu erreichen. Bis Drammen, das ebenfalls auf der E 18 schnell erreichbar ist, sind es weitere etwa 35 km in südwestlicher Richtung. Nesbru liegt am westlichen Ufer des Oslo-Fjords in den viele kleine und größere Flüsse münden. Da es bis zur offenen See noch knapp 100 km sind ist das Wasser hier kaum salzhaltig, so dass so gut wie keine Meeresfische bis hierher vordringen. Ausnahmen sind Meerforellen und gelegentlich Lachse, worüber aber kein Angler traurig sein dürfte. Geangelt wird auf dem Oslo-Fjord meist vom Boot aus, wobei sich in letzter Zeit das Schleppangeln immer größerer Beliebtheit erfreut. Trotz der Nähe zu den beiden großen Städten Oslo und Drammen ist die Wasserqualität im Oslo-Fjord gut bis sehr gut, da die bereits erwähnten Fließgewässer kontinuierlich sauerstoffhaltiges Wasser eintragen.

Fische Hecht, Barsch, Zander, Aal, Meerforelle (gelegentlich) Köder Köderfisch, Tauwurm, Spinner, Blinker


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!