Aktuelle Reiseinformationen & Hinweise

Angelregion Obere Weichsel

- Sehenswürdigkeit -

Die Weichsel (poln. Wisła) ist der polnischste aller polnischen Flüsse schlechthin. Sie hat für das polnische Nationalverständnis eine ebenso große Bedeutung wie für Deutschland der Vater Rhein. Die Weichsel entspringt in den Bergen der Schlesischen Beskiden in Form zweier Bäche, die bereits kurz danach in einen Stausee münden. Wenig später passiert sie den Stausee von Goczalkowice und ist danach schiffbar. Nun fließt sie ein gute Stück gen Osten durch einen tektonischen Grabenbruch. Danach erreicht sie auch bald die historische Königsstadt Krakau und ihr fließen solche wichtigen Nebenflüsse wie der Dunajec und der San zu. Bis Warschau schließlich durchfließt sie weite Teile des polnischen Tieflandes und hat nun gut die Hälfte ihres 1 047 km langen Weges hinter sich gelassen. In Ihrem Oberlauf repräsentieren die Weichsel und ihre Nebenflüsse die Forellen- und die Äschenregion mit den für diese typischen Fischarten. Bis ungefähr nach Krakau kann man von einer typischen Barbenregion sprechen und spätestens ab Warschau beginnt die Bleiregion. Das weitläufige Flusssystem kann anglerisch wohl nicht einmal in einem Jahr erkundet werden, geschweige denn in wenigen Wochen oder Tagen. Der Sportangler wird sich also geflissentlich auf ausgewählte Abschnitte dieses Flusssystems konzentrieren und sich zu diesem Zweck ein Ferienhaus in Polen mieten. Von hier aus kann er dann Tagesausflüge an ausgewählte Gewässerabschnitte unternehmen. Einmal in der Gegend, sollte man nicht versäumen, der schönen und geschichtlich bedeutenden Stadt Krakau einen Besuch abzustatten.

Friedfische Döbel, Barbe, Weißfische Köder Teig, Rot- und Tauwurm
Raubfische Hecht, Barsch, Aal Köder Köderfisch, Rot- und Tauwurm, Blinker, Spinner
Salmoniden Forelle, Äsche Köder künstliche Fliege, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!