Angelregion Pas-de-Calais

- Sehenswürdigkeit -

Das zur Region Nord-Pas-de-Calais gehörende Departement Pas-de-Calais trägt die Ordnungsnummer 62 in der Nomenklatur der nach dem Alphabet gelisteten französischen Departements. Es liegt ganz im Norden der Republik Frankreich, nur der Schmale Streifen des Departements Nord trennt es noch von der Grenze zu Belgien. Benannt ist es nach der „Passage von Calais“ (wörtliche Übersetzung), womit in der französischen Sprache die schmalste Stelle des Ärmelkanals gemeint ist. Von Calais aus kann man bei gutem Wetter in der Tat die englische Küste schon mit bloßem Auge sehen. Das Departement hat der letzten Zählung vom Januar des Jahres 2009 zufolge etwas mehr als 1 461 000 Einwohner, die auf einem Territorium mit einer Ausdehnung von 6 671 Quadratkilometern leben. Dies bedeutet, dass auf einen Quadratkilometer im Schnitt 219 Einwohner entfallen. Größte und bekannteste Stadt ist Calais, dennoch befindet sich der Sitz der Präfektur in Arras. Ohne Zweifel hat die Küstenregion wirtschaftlich und touristisch die größte Bedeutung für das gesamte Departement. Dennoch gibt es im Landesinnern einige andere interessante Gewässer. Dies sind vor allem die im Osten bei Cambrai gelegenen Seen und einige kleinere Flüsse. Auswärtige Angler, die in diese Region kommen, wollen aber meist nur das Eine: Hinaus aufs Meer. Denn dort gibt es auch die großen Räuber der Nordsee und des Atlantik zu erbeuten. Organisierte Angeltörns mit Kuttern werden vor allem von Calais aus zu moderaten Preisen angeboten.

Fische

Binnengewässer Barbe, Weißfische, Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Barsch, Aal Köder Kartoffel, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Ärmelkanal Makrele, Wolfsbarsch, Conger, Leng, Dorsch Köder Köderfisch, Fetzenköder, Pilker, Gummiköder, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!