Angelregion Randers

- Sehenswürdigkeit -

Das zwischen den beiden Meeren Nordsee und Ostsee gelegene Königreich Dänemark nennt eine große Zahl kleinerer und größerer Hafenstädte sein Eigen. Die Stadt Randers gehört zu den nicht ganz unbedeutenden dieser Hafenstädte. Sie liegt ungefähr 40 Kilometer nördlich von Aarhus auf dem dänischen Festland und gehört zu Ost-Jütland. Der Fluss Gudena durchfließt die Stadt und mündet im Randersfjord. Die gesamte Kommune von Randers hat immerhin 60 000 Einwohner, die auf einer Fläche von 800 Quadratkilometern leben und somit eine Bevölkerungsdichte von im Schnitt 76 Einwohnern auf den Quadratkilometer herstellen. Sowohl die lebensmittelverarbeitende Industrie als auch die Handschuhfabrikation sind traditionell in Randers stark vertreten. Ebenso hat die Firma Vestras, einer der Weltmarktführer von Windkraftanlagen, ihren Sitz in der Stadt. Von Deutschland aus ist Randers über die Autobahn A 7 zu erreichen, die ab Flensburg in die dänische E 45 übergeht. Westlich und nordwestlich der Stadt gibt es einige Seen, deren größter der Fussing Sø ist. Für den Angler interessant sind jedoch vorrangig der recht langgestreckte Randersfjord, der ein typisches Brackwassergewässer darstellt und die der Küste vorgelagerte Ostsee, die in diesem Bereich vom Kattegat ins Skagerrak übergeht. Den Fjord bevölkern sowohl Meeres- als auch Süßwasserfische (je nach Jahreszeit große Hechte !) und in der offenen See werden besonders Dorsche und andere Meeresbewohner gefangen. Den Fjord kann man zur Ausübung der Angelsports mit einem Motorboot befahren, für einen Angeltörn auf See sollte man sich aber immer professionell organisierten Ausfahrten anschließen. In beiden Fällen versteht es sich von selbst, dass der Angler eine Schwimmweste anlegt.

Fische Hecht, Flunder, Aal, Dorsch Köder Köderfisch, Blinker, Wattwurm, Tauwurm, Fischfetzen, Pilker


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!