Angelregion Schluchsee

- Sehenswürdigkeit -

Die beiden Seen


Im Bundesland Baden-Württemberg mitten im Hochschwarzwald, keine 10 km südlich des Titisees liegt der Schluchsee eingebettet zwischen den Bergen des höchsten deutschen Mittelgebirges. Er ist größer als sein Nachbar und fasst bei einer Länge von 7,5 km und einer maximalen Breite von 1,4 km ein Wasservolumen von etwa 100 Millionen Kubikmeter. Dabei bedeckt er eine Fläche von mehr als 5 Quadratkilometern und ist bis zu 61 m tief. Beim Schluchsee handelt es sich um einen Stausee. Der ursprünglich ungestaute Gletschersee war wesentlich kleiner und der damalige Wasserspiegel lag bis zu 30 m tiefer als heute. Der Schluchsee stellt als Oberbecken ein wesentliches Element des Pumspeicherwerkes Häusern dar, das über eine installierte Leistung von 100 MW verfügt. Das Stauziel der Schluchsees ist 930 m über N.N., womit er die am höchsten gelegene Talsperre in Deutschland ist.

Touristische Komponente


Neben seiner wirtschaftlichen Bedeutung spielt er auch eine wichtige Rolle für den Tourismus. Die landschaftlichen Reize des Schwarzwaldes sind zwar hinlänglich bekannt aber mit zwei solcher Perlen wie dem Titisee und dem Schluchsee werden diese noch veredelt. Der Schluchsee hat fast überall gut zugängliche Ufer und ist deshalb bei Badelustigen und Seglern sehr beliebt. Aber auch Angler haben den See für sich entdeckt. Neben bekannten einheimischen Fried- und Raubfischen leben einige Salmonidenarten im See und sind auch an den Haken zu bekommen.


Gewässer Fischarten Angelmethoden
Schluchsee, Titisee Regenbogenforelle, Saibling, Seeforelle, Karpfen, Weißfische, Barsch, Hecht, Zander Grundangeln mit und ohne Bissanzeiger, Spinnangeln mit Blinker und Spinner, Flugangeln mit Nass- und Trockenfliege





Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!