Angelregion Skjervøy

- Sehenswürdigkeit -

Die Kommune Skjervøy liegt ganz im Norden des Königreiches Norwegen und gehört zur Provinz Troms. In der Kommune leben 2887 Einwohner (Stand Januar 2011) auf einer Fläche von etwa 478 Quadratkilometern. Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von im Schnitt 6 Einwohnern auf den Quadratkilometer. Skjervøy verteilt sich auf mehrere Inseln, von denen Arnøya die größte ist. Der überwiegende Teil aller Einwohner (etwa 2000) lebt jedoch aus der Insel Skjervøy, die den gleichen Namen trägt wie die gesamte Kommune. Schifffahrt und Fischerei dominieren das Leben in dieser Region. Für die Hurtigruten-Schiffe fungiert Skjervøy als ständige Anlegestelle. Ein weiteres berühmtes Schiff machte im Jahre 1896 hier Station, nämlich die Fram unter dem Kommando von Fridtjof Nansen. Der Hafen von Skjervøy ist nach Osten hin geöffnet und von zwei Molen geschützt, so können die vorherrschen nordwestlichen Stürme den Hafenanlagen und anlegenden Schiffen nichts anhaben. Die Gewässer zwischen den einzelnen Inseln und die ins Land hinein ragenden Fjorde liegen auch recht gut geschützt, so dass hier vermehrt Angler ihren Sport ausüben. Die Meeresfische dringen in diese küstennahen Gewässer vor, so dass sich gute Fänge erzielen lassen. Zwar lächeln die einheimischen Fischer etwas über die Petrijünger, aber die Touristen, die meist in kleineren Gruppen oder als Familien anreisen, sind eine willkommene zusätzliche Einnahmequelle. So wurden in den letzten zwei Jahrzehnten sogar einige Häuser zu Ferienhäusern umgebaut, die zu günstigen Konditionen vermietet werden.

Fische Kabeljau, Heilbutt, Rotbarsch Köder Fetzenköder, Pilker, Köderfisch, Gummiköder


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!