Angelregion Sørreisa

- Sehenswürdigkeit -

Die Kommune Sørreisa liegt ganz im Norden des Königreiches Norwegen in der Provinz Troms. Sie hat 3 382 Einwohner (Stand Januar 2011), die auf einer Fläche von 363 Quadratkilometern leben, was einer Bevölkerungsdichte von im Schnitt 9 Einwohnern auf einen Quadratkilometer entspricht. Die Haupterwerbszweige in der Kommune sowie in der gesamten Provinz sind die Fischerei, der Bergbau und zunehmend in den letzten beiden Jahrzehnten der Tourismus. Die von vielen Fjorden durchzogene gebirgige Landschaft, der an ihrer Küstenlinie unzählige Inseln vorgelagert sind, begeistert in ihrer herben Schönheit die Touristen aus aller Herren Länder. Im Zusammenspiel mit den jahreszeitlich sehr unterschiedlichen Lichtverhältnissen zeichnet die Natur hier ein fast surreales Bild. Besonders die in den Monaten von Mai bis Juli nie untergehende Sonne entwirf immer neue Perspektiven, die das Auge des Betrachters niemals ermüden lässt. In den Fjord, an dem Sørreisa, liegt münden zwei größere Flüsse, in welchen die Lachse aufsteigen. Auch in den Fjorden selbst und in den anderen Küstengewässern und natürlich auch in der Norwegischen See werden von den einheimischen Fischern noch immer gute Fänge erzielt. Das hat sich auch bei den Petrijüngern herumgesprochen, die oft in Gruppen oder im Familienverbund in die Region kommen um einen Angelurlaub zu verbringen.

Fische Lachs, Meerforelle, Kabeljau, Seeteufel Köder Spinner, Künstliche Fliege, Fetzenköder, Köderfisch, Pilker


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!