Angelregion Tarn

- Sehenswürdigkeit -

Die Ordnungsnummer 81 unter den Departements in der Republik Frankreich trägt gemäß der alphabetischen Reihenfolge das zur Region Midi-Pyrénées gehörende Departement Tarn. Es liegt ganz im Süden Frankreichs in den Ausläufern der Pyrenäen und hat die Departements Herault, Aveyron, Haute-Garonne, Tarn-et-Garonne und Aude als Nachbarn. Benannt ist es nach dem in den Cevennen entspringenden Fluss Tarn. Das Departement hat gemäß einer Erhebung vom Januar 2009 etwa 374 000 Einwohner, die auf einem Territorium mit der Ausdehnung von 5 758 Quadratkilometern leben. Somit kommen auf einen Quadratkilometer im Schnitt 65 Einwohner. Die größte Stadt ist Albi. Albi ist auch bekannt als Geburtsort des französischen Malers Henri de Toulouse-Lautrec. In der Stadt gibt es selbstverständlich ein Museum, welches das Schaffen von Toulouse-Lautrec dokumentiert. Die gesamte Region ist deutlich landwirtschaftlich geprägt, wobei der Weinbau eine führende Stellung einnimmt. Der bei Anglern beliebte Fluss Tarn befindet sich auf dem Territorium des nach ihm benannten Departements in seinem Mittellauf und ist in diesem Teil reich an diversen Fischarten. Noch auf dem Gebiet der Region Midi-Pyrénées mündet er in die Garonne. In den Bergen gibt es einige Stauseen deren größte der Lac des Saints-Peyres und der Lac de la Raviege sind. Diese und ihre zu- und Abflüsse stellen ein Paradies für Fliegenfischer dar.

Fische

Flüsse Bachforelle, Äsche, Barbe, Weißfische, Hecht, Barsch, Aal Köder künstliche Fliege, Teig, Rot- und Tauwurm, Köderfisch, Blinker, Spinner
Bergseen Regenbogenforelle, Saibling Köder künstliche Fliege, Spinner



Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!