Angelregion Titisee

- Sehenswürdigkeit -

Im Bundesland Baden-Württemberg, im südlichen Teil des Schwarzwaldes, liegt malerisch eingerahmt von den Höhenzügen dieses höchsten deutschen Mittelgebirges der Titisee. Er befindet sich nahe von Titisee-Neustadt, einer Kleinstadt von knapp 12 000 Einwohnern. Der Titisee ist ein natürlicher See, er ist also nicht von Menschen angestaut. Er ist mit einer Länge von knapp 2 km und einer Breite von nicht einmal 1 km nicht sehr groß, aber in ganz Deutschland wegen seiner Schönheit und seiner romantischen Lage bekannt. Die Oberfläche des Sees bedeckt etwa 130 ha und er ist stellenweise 40 m tief. Die Ufer des Titisees sind ringsum bewaldet und Touristen kommen bei kommerziell betriebenen Bootsfahrten mit kleineren Ausflugsschiffen auf ihre Kosten.

Des Weiteren sind kleine Motorboote mit Elektromotor sowie Tret- und Ruderboote zu mieten.
Gespeist wird der Titisee von vielen kleinen Bächen aus den umliegenden Bergen, deshalb ist sein Wasser auch sehr sauerstoffreich und nährstoffarm. Der einzige Abfluss ist die Gutach, die als Wutach in den Rhein mündet. Auf Grund des hohen Sauerstoffgehaltes bietet der See Lebensraum für eine Vielzahl verschiedenartiger Fische. Es sind sowohl Salmoniden als auch Cypriniden und Raubfische vertreten. Alle diese Fische treten teilweise als bemerkenswert große Exemplare auf. Dies und die Tatsache, dass die Umgebung des Sees so ausgesprochen schön ist, reizt viele Angler, einmal im Leben diese Angelsportregion kennen zu lernen.

Fischbestand:
Friedfische: Karpfen, Schleie, Weißfische Köder: Kartoffel, Mais, Teig, Tau- und Rotwurm
Raubfische: Hecht, Zander, Barsch, Aal Köder. Blinker, Wobbler, Köderfisch, Tauwurm
Salmoniden: Forelle, Seeforelle, Saibling Köder: Kunstfliege, Blinker

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!