Angelregion Tysnes

- Sehenswürdigkeit -

Etwa 40 km südlich der norwegischen Stadt Bergen liegt die kleine Inselkommune Tysnes im Süden des Königreiches Norwegen. Dort schneidet der Hardangerfjord tief in die ohnehin schon zerklüftete Küste zur Norwegischen See in die gebirgige Landschaft ein. Die Insel Tysnesøy ist die größte der Kommune, in welcher 2 754 Einwohner (Stand Januar 2011) auf einer Fläche von etwa 255 Quadratkilometern leben. Dies entspricht einer durchschnittlichen Bevölkerungsdichte von etwas mehr als 11 Einwohnern auf einen Quadratkilometer. Die Landschaft Sunnhordland prägt die topografischen und geografischen Eigenschaften der Region. Bis zu 700 m hohe Gebirgszüge werden von tief ins Land ragenden Fjorden zergliedert, denen eine Unzahl von Inseln vorgelagert sind. Die Insel Tysnesøy ist bei Fusa durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Die Europastraße E 39 verbindet viele dieser Inseln über Brückenbauwerke. Eine Reihe von Fährverbindungen gewährleistet die Erreichbarkeit auf dem Wasserwege. Ein wichtiges wirtschaftliches Standbein der Region war seit jeher der Fischfang und ist es auch noch heute. Die großen Fänge fahren die Berufsfischer zwar auf der offenen See ein, aber in den weit verzweigten Fjordgewässern sind auch noch genügend Fische zu erbeuten. Diese bleiben jedoch meist den Anglern vorbehalten, da diese punktuell fischen können. Zudem liegen die Fjordgewässer so geschützt, dass sie auch mit kleineren Booten befahren werden können. Die Petrijünger kommen meist im Gruppen oder im Familienverbund nach Tysnes und mieten sich in neu- oder umgebauten Ferienhäusern ein, zu denen fast immer ein Boot gehört. Die Nähe zur großen Stadt Bergen erleichtert den Ehefrauen oft die Entscheidung, sich solchen Angelreisen anzuschließen.

Fische Kabeljau, Pollack, Leng, Seeteufel, Lachs Köder Fetzenköder, Köderfisch, Pilker, Gummiköder, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!