Angelregion Uelzen

- Sehenswürdigkeit -

Im nordöstlichen Teil des Bundeslandes Niedersachsen liegt die knapp 35 000 Einwohner zählende Stadt Uelzen. Obwohl weniger bekannt als die ganz in der Nähe gelegene große Metropole Hamburg, ist Uelzen eine Hansestadt. Die Architektur der Stadt ist von Fachwerkhäusern geprägt, aber auch die norddeutsche Backsteingotik hat sich hier verewigt. Ein weiteres architektonisches Highlight ist der Uelzener Bahnhof, bei dessen Umgestaltung der österreichische Architekt und Künstler Friedensreich Hundertwasser maßgeblich mitgewirkt hat. Die Lüneburger Heide, an derem Rande Uelzen liegt, prägt den Charakter der Landschaft. Der Elbe-Seitenkanal, an welchem Uelzen liegt, stellt sowohl wirtschaftlich als auch für den Erholungswert der Region einen wichtigen Faktor dar. Weitere für den Angler interessante Gewässer sind die Elbe selbst, der Oldenstädter See, und der mit 107 km Länge größte Fluss der Region, die Ilmenau, welche später über den Ilmenaukanal in die Elbe mündet. Gerade diesem Fluss verdankt die Angelregion Uelzen ihren guten Ruf. Seinen Lauf prägen landschaftlich äußerst anmutige Gebiete. In ihrem Oberlauf repräsentiert sie die Forellen-Region und im unteren Bereich die Barben-Region. Gerade die Barben-Region bietet sehr interessanten Sport auf den Döbel und wie der Name schon sagt auf die Barbe. Beide Fische sind nicht leicht zu fangen und mit bewegungsloser Ansitzangelei wird man ihnen nicht beikommen.In den anderen bereits erwähnten Gewässern findet man alle einheimischen Fischarten vor, die in unseren langsam fließenden oder stehenden Gewässern beheimatet sind.


Fische Barbe, Döbel, Äsche, Plötze, Hecht, Barsch, Forelle (gelegentlich) Köder Künstliche Fliege, Spinner, Köderfisch, Tauwurm, Kirsche ( ! )




Unsere Servicezeiten:
Montag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!