Angelregion Valldal

- Sehenswürdigkeit -

Valldal ist ein etwa 30 km langes, sich von Süden nach Norden erstreckendes Tal, das sich vom Fjord bis zu den berühmten Trollstigen hinzieht. Dieses Tal stellt die südöstliche Ecke der Provinz More og Romsdal im Westen des Königreiches Norwegen dar. Valldal ist von attraktiven alpinen Bergen eingefasst, die in geschwungene grüne Hügel übergehen. Im Valldal selbst gehen wilde Flüsse zu Tale, die in einigen Wasserfällen gipfeln. Diese Kombination aus steil aufragenden Bergen, Hügeln, Gebirgsflüssen und Wasserfällen verleiht der Landschaft einen ungeheuren Reiz, der von der Tourismusindustrie nicht unerkannt blieb. Der Geirangerfjord und die Trollstigen sind zudem zwei der touristischen Hauptattraktionen Norwegens. Obwohl es recht hoch liegt, weist das Valldal ein relativ mildes Klima auf, so dass hier sogar Erdbeeren gedeihen. Man kommt sich hier vor, wie in der nördlichen Schwester Südtirols. Bevor der Fluss bei Sand in den Fjord mündet, bildet er drei recht große und langgestreckte Seen aus. Diese sind der Suldalsvatnet, der Roldalsvatnet und der Valldalsvatnet. Sowohl im Fluss als auch in den Seen leben prächtige Salmoniden, denen von Anglern nachgestellt wird. In Verbindung mit der wunderschönen Landschaft erschließt sich den Petrijüngern hier ein geradezu paradiesisches Revier. Im Fluss kann von Ufer aus geangelt werden, während die Seen auch mit dem Boot befahren werden können.

Fische Forelle, Lachs, Meerforelle Köder Künstliche Fliege, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!