Angelregion Vassenden

- Sehenswürdigkeit -

Vassenden ist ein Dorf in der Kommune Jølster, die in der Provinz Sogn og Fjordane im Südwesten des Königreiches Norwegen liegt. In Vassenden leben 314 Einwohner (Stand 2009) auf einer Fläche von gerade einmal einem halben Quadratkilometer. Das Dorf liegt an der Europastraße E 39 und ist über diese von der nächst gelegenen großen Stadt Bergen aus gut zu erreichen. Ferner liegt Vassenden am westlichen Ufer des Sees Jølstravatnet an dessem Auslauf. Der See ist Norwegens ertragreichster Forellensee und kein Angler wird Vassenden wieder verlassen, ohne Beute gemacht zu haben. Die zahlreichen Zuflüsse aus den Bergen speisen in den See kontinuierlich sauerstoffreiches Wasser ein und sorgen dadurch für eine hervorragende Wasserqualität. Besonders nach ergiebigen Regenfällen steigt die Beißlust der Forellen, weil dann allerlei Insekten und Würmer von den Zuflüssen eingeschwemmt werden und den Jagdinstinkt der Fische befördern. An diesen Zuflüssen, oftmals in Form kleinerer Wasserfälle, sind dann auch die besten Fänge zu erwarten. Bei normalen Wetterlagen ist der Abfluss bei Vassenden einer der erfolgversprechendsten Orte am ganzen See. Gefischt wird meist mit Wathosen oder ganzen Watanzügen, weil der Angler sich ein Stück in den See hinein begeben muss, um seinen Köder günstig zu platzieren. Meist werden gute Küchenforellen von etwa 300 g gefangen, aber auch Kilo-Forellen sind an der Tagesordnung. Der Fang von kapitalen Fischen bis zu 5 kg ist verbürgt und die größte im See gefangene Forelle brachte 12,1 kg auf die Waage,

Fische Regenbogenforelle, Lachs, Meerforelle Köder Künstliche Fliege, Spinner


Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!