Bahnhof München Ost

- Sehenswürdigkeit -

Der Bahnhof München Ost ist einer der wichtigsten Stationen im Eisenbahnnetz der bayerischen Landeshauptstadt. Im Bereich der städtischen Nahverkehrsmittel wie U- und Straßenbahn heißt die Station Ostbahnhof – umgangssprachlich ist diese Bezeichnung ebenfalls üblich. Er wurde ab 1871 in Betrieb genommen – die Strecke nach Mühldorf war die erste Verbindung.

Der Ostbahnhof ist einer von drei Bahnhöfen in München mit Anschluss an Fernzüge. Neben dem Hauptbahnhof ist das auch der Bahnhof in München-Pasing. Es verkehren Züge in Richtung Österreich und Italien, Nachtzüge in Richtung Hamburg und Berlin, sowie Autozüge nach Hamburg. Dazu fahren viele Fernzüge von hier aus weiter zum Hauptbahnhof und dann in den Westen und Norden Deutschlands.

Im Bereich der Regionalzüge verkehren vom Ostbahnhof vor allem Linien in den Osten Bayerns, wie zum Beispiel nach Mühldorf am Inn und über Rosenheim nach Kufstein und Salzburg. Am Ostbahnhof beginnt außerdem die so genannte Stammstrecke der Münchener S-Bahn. Diese unterfährt die gesamte Innenstadt bis zum Hauptbahnhof und stellt eine Hauptachse des innerstädtischen Verkehrs dar. Mit drei Ausnahmen verkehren alle S-Bahnlinien über den Ostbahnhof und über die Stammstrecke, so dass sich ein sehr dichter Takt ergibt. Daher hat der Bahnhof eine hohe Bedeutung bei Umsteigern.

Unmittelbar am Ostbahnhof liegt der Münchener Stadtteil Haidhausen, nach dem der Bahnhof in den ersten Jahren seines Bestehens benannt war. Außerdem liegt in unmittelbarer Nähe das beliebte Ausgehviertel Kultfabrik.

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten:
Mo-Do 9-22 | Fr-Sa 9-20 | So 11:30-20 Uhr