Benediktinerabtei Ottobeuren

- Sehenswürdigkeit -

Das Kloster Ottobeuren, auch Benediktinerabtei Ottobeuren genannt, gehört zur Bistum Augsburg.
Die Abtei wurde im Jahre 762 gegründet und ist den beiden Heiligen Theodor von Sitten und Alexander von Rom geweiht.

Nach dem Dreißigjährigem Krieg, in dem das Kloster leider schwer gelitten hat, blühte es durch den seligen Abt Rupert aber wieder auf.
Die Basilika aus dem Spätbarock wurde 1737 – 1766 als Klosterkirche erbaut.
Diese ist mit Deckenfresken, Stuckarbeiten- und Figuren, sowie mit Altarbildern ausgestattet.

Die Benediktinerabtei verfügt über ein eigenes Museum, das sich in den ehemaligen Räumen des Reichsabtes und in den Räumen der barocken Bildergalerie. Dort sind Altartafeln, Schnitzwerke und gotische Gemälde, die bis hin zur Barockzeit reichen, zu finden.

Es gibt dort auch ein kleines Café mit hausgemachtem Torten, Kuchen und Gebäck und einen kleinen Laden, in dem man Kreuze, Grußkarten und viele andere Artikel ergattern kann. Parken kann man kostenlos am Kloster.
Ganzjährig sind dort auch Führungen möglich. Eine Führung dauert ca 45 Minuten.



Öffnungszeiten Klostercafé:
Mai bis September
täglich 10.00 - 17.30 Uhr
Von Oktober - April ist am Donnerstag immer Ruhetag


Öffnungszeiten Klosterladen:
Montag 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Dienstag bis Samstag: 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr
an Sonn und Feiertagen nur nachmittags


Öffnungszeiten Museum:
Vom 2. April bis Allerheiligen täglich 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
in der übrigen Jahreszeit eingeschränkte Öffnungszeiten


Adresse:
Benediktinerabtei Ottobeuren
Sebastian-Kneipp-Straße 1
D - 87724 Ottobeuren




Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!