Biosphärenreservat Spreewald

- Sehenswürdigkeit -

Das Biosphärenreservat Spreewald befindet ist ca. 100 Kilometer südlich von Berlin gelegen.
Auf einer Fläche von 475 Quadratkilometern sind dort künstliche und natürliche Wasserläufe mit einem Gesamtnetz von 1575 Kilometern zu finden.
Seit 1991 ist das Gebiet unter der Schirmherrschaft der UNESCO.
Das Ziel dieser Biospärenreservate ist unter anderem, einmalige Landschaften mit Feuchtwiesen, Wäldern und kleinen Äckern zu bewahren und gefährdete und vom Aussterben bedrohte Tierarten zu schützen und zu fördern.

Der Spreewald ist vor ca. 10.000 Jahren, ursprünglich als Binnendelta, entstanden. Typisch war dort der durch mehrere Überflutungen entstandene Moorboden.
Ca. 1400 Jahre vor Christus, in der Jüngeren Bronzezeit, gab es eine längere Trockenperiode, in der die Region des Spreewalds besiedelt wurde.
Auch erste Rodungen fanden dann statt.
1500 Jahre später ging die Besiedlung komischerweise wieder zurück, die gerodeten Stellen wuchsen nach. Erst im 11. Jahrhundert wurde das Land wieder intensiver genutzt und entsprechend auch bewohnt.
Heutzutage versucht man die Natur mit Wasserstand usw. zu stabilisieren.

Touristen können dieses Reservat mit Flußtouren auf traditionellen Kähnen besuchen.
Dort fährt man durch das Flußlabyrinth und man kann Natur pur erleben.
Es gibt Fahrrad- Paddel- oder Wandertouren, auch viele Beobachtungstürme sind dort vorhanden.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!