Burg Sümeg

- Sehenswürdigkeit -

Die Burg Sümeg ist eine alte Burg aus dem 13. bis 15. Jahrhundert. Der ungarische König Stefan V. schenkte sie einst dem Erzbistum Veszprém.
Sie liegt wie viele Burgen auf einem Hügel, oberhalb des gleichnamigen Ortes Sümeg und hatte in früheren Jahrhunderten eine große militärische Bedeutung.

Sümeg ist eine Kleinstadt mit 6.400 Einwohnern im Westen Ungarns, etwas mehr als 20 Kilometer nördlich des Plattensees. Früher war auch die deutsche Bezeichnung Schimeck gängig. Zu römischer Zeit hat sich hier bereits ein Militärlager befunden.

Als die Türken Veszprém eroberten, verlegte der Bischof seinen Sitz auf die Burg und ließ diese weiter ausbauen. Von den Türken wurde auch die Burg mehrfach belagert, jedoch nie eingenommen. Dennoch wurden sowohl Ort als auch Burg Sümeg einmal durch einen Brand zerstört und wieder aufgebaut.
Später spielte die Burg noch einmal in den ungarischen Freiheitskämpfen gegen die Habsburger eine Rolle und war zwischenzeitlich Refugium der Aufständischen.
Danach sank ihre Bedeutung und der Zustand verschlechterte sich stetig. Erst seit 1989 bekam Burg Sümeg neues Leben eingehaucht. Seither finden hier regelmäßig kulturelle Veranstaltungen, Ritterspiele und Mittelalteressen statt.

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr