Cama GR

- Sehenswürdigkeit -

Die Gemeinde Cama im Kanton Graubünden

Im Schweizer Kanton Graubünden liegt eine kleine Gemeinde mit Namen Cama. Sie wird dem Kreis Roveredo zugeordnet und hat ca. 500 Einwohner. Cama liegt im Tal Misox, beidseits des Flusses Moësa, einem Nebenfluss des Tessin. Den Ursprung hat die Moësa am San Bernardino Pass und mündet im Kanton Tessin in den Tessin. Beliebt ist die Moësa für Kajaktouren. Cama hat zwei Ortsteile, Norantola und Al Punt. Vom gesamten Gemeindeareal entfällt nur wenig der Siedlungsnutzung, der Rest ist Wald, Gebirge und landwirtschaftliche Nutzfläche. Des weiteren besitzt die Gemeinde das Val Cama und einen bemerkenswerten Bergsee mit dem Namen Lago di Cama. Man kann das Tal nur per Fuß erreichen. Am See gibt es zwei Hüttenrestaurants, welche aber nur im Sommer geöffnet haben. Im Norden von Norantola befindet sich noch eine Burgruine. Da das Val Cama direkt an Italien grenzt wurde die Übergänge früher gerne von italienischen Schmugglern genutzt. Die Nähe zu Italien ist auch der Grund warum in Cama italienisch gesprochen wird.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!