Cliffs of Moher

- Sehenswürdigkeit -

Cliffs of Moher


Cliffs of MoherStellt man sich Irland vor, hat man meist das Bild der „Grünen Insel“ vor Augen mit hohen Steilküsten. Eine der bekanntesten Steilklippen sind sicher die „Die Cliffs of Moher“. Dieses raue und faszinierende Landschaftsbild befindet sich an der südwestlichen Küste der „Grünen Insel“ in der Nähe von Orten, wie Doolin oder Liscannor. Ihren Namen haben die Klippen einer ehemaligen Steinbefestigung in der Nähe zu verdanken. Diese Fort wurde „Moher O'Ruan“ genannt, was soviel bedeutet, wie das zerfallene Fort von Ruan. Daher werden die Küsten auch heute noch „Cliffs of Moher“ genannt.

Die Klippen verdanken ihre Berühmtheit ihrer einzigartigen Beschaffenheit. Teilweise ragt das Festland senkrecht in das Meer hinein. Der atlantische Ozean peitscht seine Wellen direkt vor die rund acht Kilometer langen Klippen. An ihrem höchsten Punkt erreichen sie eine Höhe von 214 Meter und erlauben daher einen wunderbaren Panoramablick.  Bewohnt werden die Klippen fast nur von Vögeln. Biologen haben hier fast 30 verschiedene Arten mit einer Anzahl von insgesamt 30.000 Tieren gezählt. Besonders beliebt sind die Steilklippen natürlich auch bei Touristen. Diese können einen extra befestigten Weg entlang zu einer großen, abgesicherten Aussichtsplattform gehen und den Ausblick genießen.