Cluny (Abtei)

- Sehenswürdigkeit -

Man hört diesen Namen häufig in Zusammenhang mit der Geschichte des Mittelalters, denn die Abtei Cluny gehörte im Hochmittelalter zu den einflussreichsten Orten in Europa – Cluny war ein religiöses Zentrum.
Das Kloster wurde besonders bekannt für seine cluniazensischen Reformen, eine Reformbewegung der gesamten katholischen Kirche. Sie betraf nicht nur das Klosterleben, sondern auch das Verhältnis von Klöstern und Papst. Fortan waren die Klöster nicht mehr den Bischöfen unterstellt, sondern direkt dem Papst. In den Klöstern zog eine neue Spiritualität ein. Vorausgegangen war das so genannte Dunkle Jahrhundert, das von zahllosen unwürdigen Päpsten und einem allgemeinen Sittenverfall in der Kirche geprägt war.
Bekannt war die Benediktiner-Abtei auch für ihre Klosterkirche. Zeitweise war diese die größte christliche Kirche der Welt. Von der Abtei sind heute nur noch Teile erhalten, die Abteikirche selbst wurde im Zuge der Französischen Reformation größtenteils zerstört. Dabei handelte es sich bereits um den dritten in Cluny. Der Vorgängerbau (Cluny II) diente besonders einigen deutschen Kirchen als Vorbild. 9

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!