Crap Sogn Gion

- Sehenswürdigkeit -

Im Schweizer Kanton Graubünden findet man das Skigebiet Crap Sogn Gion. Der Name bedeutet übersetzt Stein des heiligen Johannes. Die höchste Erhebung des Crap Sogn Gion ist ein kleiner Felsturm neben der Luftseilbahn, welche im Jahre 1968 eröffnet wurde. Der Turm ist gut 2250 Meter hoch. Der Höhenzug, zu dem auch der Crap Sogn Gion gehört, liegt in der Gemeinde Falera. Touristisch erschlossen wurde das Crap Sogn Gion aber durch Laax, etwas im Jahr 1962. Somit gehört das kleine Skigebiet Crap Sogn Gion zum großen Gebiet LAAX, welches insgesamt über 220 Pistenkilometer und gut 28 Liftanlagen verfügt. Das Wintersportareal LAAX ist ein Zusammenschluss der Fremdenverkehrsvereine Flims, Laax und Falera und wird von der Weissen Arena Gruppe betrieben. Diese fand ihren Anfang in dem Zusammenschluss der Bergbahnen Flims und Crap Sogn Gion. Crap Sogn Gion ist das Mekka der europäischen Snowboardszene. 2001 fand zum ersten Mal das UBS Halfpipe Take Off und 2005 das Burton European Open dort statt.
In den Wintermonaten findet man eine Reihe an Snowparks mit Halfpipes und Kickern im Crap Sogn Gion. So treffen sich auch abseits der Events die Snowboarder und Freeskier in dem Skigebiet.
Die Bedingungen sich auch Gipfel zu nennen erfüllt das Crap Sogn Gion nicht.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!